Dank Förderbescheiden des Bund-Länder-Programms

    Baustaatsekretärin Ines Jesse hat mehrere Förderbescheide für Stadtentwicklungsprojekte in Beeskow überreicht. Insgesamt stehen der Stadt 3,4 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung. „Ich freue mich, dass wir mit dem Geld die weitere Entwicklung der Stadt unterstützen können. Die Vorhaben sollen die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger weiter verbessern. Insbesondere die Projekte zur Sanierung der Grundschule und der Kindertagesstätte im Fontane-Viertel tragen dazu bei, dass Kinder mit und ohne Handicap besser miteinander lernen können. Erstmals stehen in Beeskow auch Fördermittel für Grün- und Freiflächen zur Verfügung“, sagte Staatssekretärin Jesse bei der Übergabe der Förderbescheide.

    Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“

    Aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ werden im Programmjahr 2017 eine 1,7 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für das Sanierungsgebiet „Beeskower Altstadt“ bewilligt. Die Fördermittel sollen unter anderem für die weitere Sanierung der historischen Burgmauer und den Um- und Ausbau des Gebäudes Bahnhofsstraße 33/34 für seniorengerechtes Wohnen in der Innenstadt eingesetzt werden.

    Förderprogramm „Soziale Stadt“

    Aus dem Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ werden im Programmjahr 2017 1,2 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel für das Fördergebiet „Luchgraben“ bewilligt. Die Fördermittel sollen unter anderem für den barrierefreien Umbau der Fontane-Grundschule, der inklusionsgerechten Sanierung einer Kindertagesstätte im Fontane-Viertel und dem Umbau des alten Bahnhofs zu einem Treffpunkt für soziale Einrichtungen und Vereine eingesetzt werden.

    Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“

    Das Bund-Länder-Programm „Zukunft Stadtgrün“ wurde erstmalig in diesem Jahr aufgelegt. Die Städtebaufördermittel werden für die Verbesserung der urbanen grünen Infrastruktur bereitgestellt. Damit können öffentlich zugängliche Grün- und Freiflächen angelegt, saniert oder qualifiziert werden. Ziel ist die Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität und des Stadtklimas. In Beeskow werden 500.000 Euro Bundes- und Landesmittel für die Gestaltung des „Alten Friedhofes“ und die Schaffung einer Verbindung von der Uferpromenade zu den angrenzenden Wohngebieten bewilligt. Insgesamt hat Beeskow seit 1991 über 40 Millionen Euro für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung erhalten. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden seit 1991 knapp 12 Millionen Euro für 213 Wohnungen bewilligt.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X