Ein ausgesprochener Slow-Food-Unterstützer in unserer Region ist Robert Schaphoff mit seinem Liebstöckel-Catering. Am 10. Dezember wird er gemeinsam mit Mitstreitern seiner Zunft einen besonderen Gaumengenuss zum Anlass nehmen und den „Terra Madre Tag“ begehen. Zu den Grundprinzipien des Slow Food gehört, dass jeder Mensch Zugang zur der Nahrung haben sollte, die sein Wohlergehen sowie das der Produzenten und der Umwelt erhält – frische, wohlschmeckende und saisonale Lebensmittel, welche die Sinne anregen und befriedigen und dabei Teil der lokalen Esskultur sind. Lebensmittelherstellung und -verbrauch, ohne die Umwelt zu belasten und ohne Schaden an Mensch, Natur oder Tier zu verursachen. Sie sind natürlich herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Mitwirkenden um 17.30 Uhr dabei zu sein. Ein kleiner Unkostenbeitrag wird allerdings erhoben, in Form von 10,-Euro. Mit dabei sein werden Mathias Schirmer vom Gänseblümchen Gasthof, er wird Fisch vom Wriezener Fischer qualitativ hochwertig präsentieren. Die Diedersdorfer Ölmühle wird mit einer nicht unerheblichen Produktvielfalt und vielen Informationen dabei sein. Das Gut Hirschaue aus Rietz Neuendorf bringt sich mit ein und wird für das gesunde Wildfleisch sorgen. Dazu kommt noch Christoph Hansel vom Hansel Hof aus Neu Madlitz, der wiederum Rindfleisch der höchsten Kategorie aus eigener Produktion präsentiert. Das Team der Fürstenwalder Rathausbräu hat sein Kommen zugesagt und wird ebenfalls mit den neusten Kreationen aufwarten. Nach soviel Genuss wird die Streitberger Kulturbrennerei mit ihren wohlschmeckenden Obstbränden für einen passenden Abschluss der Schlemmerei sorgen und noch einiges mehr…
    Lassen Sie sich überraschen!

    Eine Anmeldung unter info@slowfood-barnim-oderland.de ist ratsam.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X