Duale Ausbildungsplätze auf dem Vormarsch

    Die  Regionale Ausbildungsbörse in Fürstenwalde hat im letzten Jahr ihren 10.Geburtstag gefeiert – und schon ab diesen Tag mit den Vorbereitungen für die nächste, die 11. Ausbildungsbörse begonnen, denn das Thema Ausbildung ist nach wie vor ein Top-Thema aller Generationen. Die derzeitige angespannte Lage der Wirtschaft, die händeringend nach Fachkräften sucht und den einen oder anderen mit lukrativen Angeboten bei anderen Firmen auf Akquisetour abwirbt, hat begriffen, dass es an der Zeit ist, auf einem Gebiet tätig zu werden, was für die Zukunft auf jeden Fall tragender ist: Ausbildung der jungen Generation! Und wie das geht, zeigt sich auf der Ausbildungsbörse in Fürstenwalde. Mittlerweile ist die  Ausbildungsbörse in der Region ein fester Bestandteil für Ausbildungssuchende geworden. Der Zuspruch ist mit den Jahren immens gestiegen, das beweist einmal mehr, wie sehr man auf der Suche nach Auszubildenden ist. Die EWE Sport- und Mehrzweckhalle platzt schon jetzt aus allen Nähten. Man hat schon mal darüber nachgedacht, sich zu vergrößern, um das Ausbildungsspektrum zu erweitern, aber dies wäre eine zu große finanzielle Herausforderung und leider auch nicht möglich, da der angrenzende Sportplatz einer Besonderheit unterliegt. Und damit verbunden müssten noch weitere Parkplätze geschaffen sowie weitere Sanitäranlagen und vieles mehr, das man ja so noch gar nicht auf dem Schirm hat. Die Nachfrage der Unternehmen mündet derzeit auf einer Warteliste, um sich präsentieren zu können. Aber auch hier haben sich die klugen Köpfe etwas ausgedacht, es gibt einen Ausbildungskatalog, der sich als eine unverzichtbare und sehr gut genutzte Informationsquelle für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern weit über den Veranstaltungstag hinaus bewährt hat. Er präsentiert für das Ausbildungsjahr 2018/2019 beispielsweise genau 225 Ausbildungsberufe und Bildungsgänge und erscheint als Printversion mit einer Auflage von 600 Stück. Zusätzlich steht er in digitaler Form unter https://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/katalog_2018.pdf bereit. In diesem Jahr werden 93 Aussteller vor Ort sein. Angebotsschwerpunkte sind die Dualen Ausbildungsplätze, die sich einer wachsenden Nachfrage erfreuen. Hierfür ist eine sehr große Angebotspalette vorhanden. 45 Unternehmen kommen aus der unmittelbaren Region und weitere 48 aus Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder), Müncheberg und Märkisch Oderland. Besonders sei man begeistert darüber, dass es 12 neue Unternehmen gibt, die der Börse ihre Aufmerksamkeit schenken und es sogar vier Unternehmen, die wieder zurückgekehrt seien. Insgesamt stehen 259 Angebote zur Auswahl, davon sind 176 Duale Ausbildungen in 133 Berufen mit rund 5.500 Ausbildungsplätzen. 

    Die Regionale Ausbildungsbörse in Fürstenwalde findet am  31. Januar, von 9 bis 17 Uhr in der EWE Sport- und Mehrzweckhalle in der Frankfurter Straße 68 in Fürstenwalde statt.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X