Oldtimer und Maibock

    Der April ist ja nun wirklich kein Monat, in dem es sich Open Air gut feiern lässt. Aber es gibt viele Enthusiasten, die dem entgegenwirken wollen. Es gab schon Monate der vergangenen Jahre, die wetterbedingt wesentlich besser geeignet waren. Aber dem Aprilwetter zum Trotz fand auf dem Marktplatz in Fürstenwalde am letzten Sonntag eine fast perfekte Kooperation zwischen dem Oldtimerclub „Die Legende e.V.“ und den Bierfreunden des „Rathausbräu“ statt. Die Ausstellung von Oldtimern nebst späterer Ausfahrt, unter dem Motto Zündung an“, wurde zeitgleich mit dem Familienfest zum Anstich des ersten Maibocks zelebriert. Im Mittelpunkt des Geschehens stand die Mobilität – weit über 50 Fahrzeuge waren trotz fieser April-Regen- und Hagelschauer dann doch noch gekommen. Anfänglich war der Platz noch ziemlich leer und die Veranstalter zeigten sich schon etwas besorgt, hätte das Fernbleiben vieler Oldtimerfreunde aber verstanden. Die Mitglieder des Vereins nahmen die Choreografie des Positionierens der Fahrzeuge sehr genau. Die beiden Schwergewichte – der KrAZ 255, ein Armeefahrzeug der ehemaligen NVA, und der Tatra 815 als Feuerwehr-Tanklöschfahrzeug – bildeten den Anfang. Je weiter die Zeit voranschritt, desto mehr Oldtimerfreunde bahnten sich ihren Weg auf den Marktplatz. Wartburg, Trabant, F8, Moskwitsch, Tatra, Skoda, Barkas, Bentley, Lada, Mercedes, Volvo und auch ein Munga sowie Mopeds und Motorräder waren gekommen und bevölkerten den Marktplatz. Die Folge waren natürlich Benzingespräche und der Austausch von Fakten im Oldtimerbusiness, wohin man auch hörte. Für die Besucher und Gäste war das ein besonderes Highlight. So viele schöne und liebevoll restaurierte Fahrzeuge sind schließlich nicht alle Tage zu sehen. Und jedes einzelne Fahrzeug hatte seine Geschichte: Zumeist wurden sie aus irgendwelchen Scheunen oder vor der Schrottpresse gerettet, um dann mit viel Zeit und Liebe wieder aufzuerstehen. Es passte gut, dass vis-à-vis das Familienfest der Braufreunde stattfand. Denn der Tag war für sie ebenfalls eine Premiere – mit dem Fassanstich des ersten Maibocks der Saison. So konnten die Oldtimerfreunde sich, noch bevor es auf Tour ging, stärken. Für die Braufreunde war das auch eine sehr angenehme Symbiose, war doch für Unterhaltung bei Groß und Klein und Alt und Jung gesorgt. Mit im Boot der Braufreunde war das THW Fürstenwalde, was sich mit seiner Aktion des Kistenstapelns für Kinder toll in Szene setzte. Natürlich war auch der Freundeskreis der Feuerwehr Fürstenwalde mit dabei und schürte das Feuer unter dem Grill fürs Deftige. Schade war, dass die Kinderwackelburg wegen der schlechten Wetterbedingung nicht aufgebaut werden konnte. Dafür gab es noch eine Kleinkinder-Spielarea und das Zunfthaus beköstigte die Gäste mit Kulinarischem aus der Pfanne. Für die Musik stand die Band „Rework“ in den Startlöchern und begleitete das Fest. Und inmitten des Geschehens hatte man den Bierwagen der Brauerei Rathausbräu mit dem ersten Maibock positioniert. Pünktlich um 11.15 Uhr wurde des sehr laut auf dem Marktplatz, denn der Oldtimerclub „Die Legende e.V. rief zum gemeinsamen offiziellen Eröffnen der Oldtimer-Saison auf: „Zündung an!“ Und just in diesem Moment meldete sich Petrus zurück und es ging ein Regenschauer über den Marktplatz. Zudem nutzen sie diesen Umstand auch gleich, um ihre Tour in den Museumspark Rüdersdorf zu beginnen. Nachdem alle losgefahren waren, war auch prompt die Sonne wieder da und verlieh dem Familienfest noch eine leicht frühlingshafte Note.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X