Zum vorerst letzten Test war der BAK zu Gast

    Am Mittwoch, um 14 Uhr, empfing die Mannschaft des FSV Union auf dem Kunstrasenplatz im Pneumant-Sportforum das Team vom Ligakontrahenten BAK aus Berlin. Die Berliner, frisch aus dem Türkei-Trainingslager gekommen, zeigten sich als kampfstarke, schon sehr gut eingespielte Mannschaft. Die erste Torchance hatten die Unioner durch Ingo Wunderlich in diesem Spiel, aber dann drehten die Berliner auf und erzielten per Nachschuss in der 12. Minute das 1:0. 

    Die Mehrzahl der Startelf-Spieler bestand wegen Verletzungen einiger Spieler somit aus der Fraktion der 19-Jährigen. Die hohe Trainingsbelastung und das Vormittagstraining in dieser Vorbereitungsphase steckte einigen sehr in den Knochen, denn man merkte doch die fehlende Frische im Spiel der Fürstenwalder. Auch in der zweiten Halbzeit setzten die Berliner ihr druckvolles Spiel fort und erzielten in der 57. Minute das 2:0. Unachtsamkeiten der Unioner in den Schlussminuten bescherten den Berlinern noch zwei weitere Treffer (86. und 88. Minute) und so siegten die Berliner am Ende nicht unverdient mit 4:0 in diesem Testspiel.

    Aufstellung des FSV Union: Bolten – Behling, Awassi, Halili, Krstic, Seydija, Sitze (67. Gehring), Wunderlich, Atici, Bolyki (61. Felix), Stange (69. Eirich)


    Winter-Neuzugang beim FSV Union

    Mit dem Düsseldorfer Niklas Bolten haben die Fürstenwalder nicht nur den dritten Winter-Neuzugang zu verzeichnen, sondern auch die noch offene dritte Torwartstelle im Regionalligakader besetzt. Der 23-jährige Bolten hatte 13 Jahre lang bei Borussia Mönchengladbach seine Fußballausbildung, 2015 wechselte er zum VFB Stuttgart, wo er in der II. Mannschaft bis zum Sommer 2017 spielte. Er absolvierte dabei fünf Spiele in der 3. Bundesliga und kam 18 Mal in der Regionalliga zum Einsatz. In der A- und B-Jugend absolvierte er 39. Bundesligaspiele.


    Unnötige Niederlage im 4. Test

    Am Samstag empfing der Regionalligist FSV Union die Mannschaft von Eintracht Mahlsdorf zum vierten Testspiel. Nach einer harten Trainingseinheit am Vormittag hielt Unions Trainer Matthias Maucksch für das Testspiel noch ein besonderes Schmankerl bereit: Die Aufstellung der Spieler erfolgte nicht nach den gewohnten Positionen, sondern die Offensive bildete diesmal die Defensive und die Abwehrkräfte standen im Sturm. Für einige Zuschauer etwas verwunderlich, für die Spieler aber eine klare Aufgabenstellung des Trainers. Einige Spieler hatten wohl die Ernsthaftigkeit der Aufgabenstellung nicht verstanden und spielten doch sehr fehlerhaft. Dies nutzten die Spieler des Berlinligisten aus Mahlsdorf gnadenlos aus und erzielten die entscheidenden Treffer. In der 38. Minute gingen sie mit 1:0 in Führung und ließen in der 62. und 67. Minute die Treffer zwei und drei folgen. Für die Unioner erzielte in der 82. Minute Niklas Thiel den Ehrentreffer. Das Spiel endete auf dem Kunstrasenplatz im Pneumant-Sportforum mit einen 3:1-Sieg des Berlinligisten von Eintracht Mahlsdorf.

    Aufstellung des FSV Union: Bittner (46. Birnbaum), Siakam, Stick (46. Neuling), Bolyki, Felix, Stange (46. Thiel), Testspieler, Montcheu, Kreativ (46. Einrichtung), Dank, Sitze (46. Gehring)

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X