Am Mittwoch wurden auf Initiative des Aktionsbündnisses Stolpersteine Fürstenwalde 14 neue Stolpersteine verlegt. Damit erinnern jetzt 50 Stolpersteine an ehemalige jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt, die in der NS-Zeit verfolgt, abtransportiert und ermordet wurden. Der Künstler Gunter Demnig verlegte die Steine mit der Bronze-Aufschrift im Beisein von Nachfahren der Familie Hirsch. Gerade bei den Stolpersteinen für Opfer aus den Samariteranstalten war es besonders schwer, Informationen zu finden.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X