Universitätsbibliothek der Europa-Universität Viadrina beteiligt sich am „Judaica-Portal Berlin-Brandenburg“

    Es ist das umfangreichste Online-Portal in Berlin und Brandenburg zu Literatur rund ums Judentum: das „Judaica-Portal Berlin-Brandenburg“. Seit Juni bietet das Kooperationsprojekt von acht Bibliotheken einen zentralen Zugang zu Büchern und Fachartikeln über eine Online-Datenbank. Die Universitätsbibliothek der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) beteiligt sich mit ihrem Judaica-Bestand an der Plattform.
    Das Judaica-Portal ist erreichbar unter: http://judaica.kobv.de
    Neben Judaica-Beständen der Spezial- und Universitätsbibliotheken sowie der Staatsbibliothek zu Berlin sind über 380.000 Fachartikel aus Teilen der Israelischen Nationalbibliothek, dem „Index of Articles on Jewish Studies“, über das Portal zugänglich. Zeitnah werden auch die „Digitalen Sammlungen Judaica“ der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main über das Portal erreichbar sein. Die Plattform bietet mit einer vereinfachten Suche, einer virtuellen hebräischen Tastatur und der Darstellung von Titeln in Originalschrift zahlreiche Funktionen, die eine gezielte Recherche erleichtern.
    Das Judaica-Portal Berlin-Brandenburg ist ein Gemeinschaftsprojekt des Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg (ZJS) und des Kooperativen Bibliotheksverbunds Berlin-Brandenburg (KOBV) in Zusammenarbeit mit den Bibliotheken in Berlin und Brandenburg mit Judaica-Beständen: den Universitätsbibliotheken der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), der Universität Potsdam und der Freien Universität Berlin, den Fachbibliotheken des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin, des Abraham Geiger Kollegs, des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien und des Jüdischen Museums Berlin sowie der Staatsbibliothek zu Berlin.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X