Richtfest der Kurpark Kolonnaden

    Das Kino kommt!

    Die Kurpark Kolonnaden – Saarows größtes Bauprojekt seit Jahren – nehmen Gestalt an. Am Mittwoch wurde das Richtfest im Innenhof der Kolonnaden gefeiert. Das Bauprojekt der Artprojekt Gruppe aus Berlin ist nun im Rohbau nebst Dachfirst fertig. Gemeinsam mit den am Bau beteiligten Handwerkern, zukünftigen Mietern und vielen Gästen wurde dieser historische Moment gebührend gefeiert. Thomas Hölzel sprach in seinen Ausführungen mit viel Optimismus über die Fertigstellung des Bauprojektes: Wenn das Wetter mitspielt, werden die Läden schon im Frühjahr an die Mieter übergeben werden können. Darüber hinaus gehe man davon aus, dass im Sommer 2018, so die Planung, das Areal fertig sein wird. Er zeigte sich auch erfreut über den derzeitigen Vermarktungserfolg. Man sei auf dem richtigen Weg, von den 45 Eigentumswohnungen sind bereits 40 verkauft und die Mietwohnungen seien schon seit einem Jahr vergeben. Es gibt schon jetzt eine Warteliste von über 100 Bewerbern, die gern ebenfalls hier wohnen würden. Die Vermietung der Ladengeschäfte liefe ausgesprochen gut, es stünden bereits weitere Verträge kurz vor dem Abschluss. Besonderes Augenmerk richtete er auf das Versprechen, die Handwerker vor Ort mit ihren Leistungen in den Bau der Kurpark Kolonnaden einzubeziehen. Erleichtert zeigte sich Thomas Hölzel über die gelungenen Gespräche mit dem endlich gefundenen Betreiber des zukünftigen Kinos. Im Vorfeld hatte man zugesichert, ein Kino zu bauen. Dann stellten sich allerdings Probleme in den Weg, einen geeigneten Betreiber zu finden. Nun wird es das Kino geben – mit konkreten Vorstellungen: Es wird ein Lounge-Kino mit zwei Sälen sein. Siegessicher schaut man auf die Fertigstellung der Kurpark Kolonnaden, sie werden dem Ort nicht nur ein neues Gesicht geben, sondern diesen auch aufwerten. Auf der gegenüberliegenden Seite wird das neue Kurparkhotel entstehen, was den Kolonnaden in der Architektur ähneln soll. Man wünscht den unmittelbaren Nachbarn schon jetzt gutes Gelingen. Mit einem Kunst- und Lichtkonzept führender Künstler wird das Kolonnaden-Areal noch weiter in Szene gesetzt. Auch die Bürgermeisterin von Bad Saarow, Anke Hirschmann, überbrachte Glückwünsche der Gemeinde zum Richtfest. Sie erinnerte an die zögerlichen Anfänge des Projektes, daran, dass man sich dann aber gleichzeitig auch auf Augenhöhe begegnete und die Zusammenarbeit fruchtend gewesen sei, sonst stünde man ja heute nicht hier. Nachdem Architekt Stephan Höhne noch Ausführungen zum Baugeschehen gemacht hatte, kam der ersehnte Freispruch der Zimmerleute. Das Glas des Glückes zersprang und die Richtkrone setzte ihren Weg in luftige Höhen fort.  

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X