Moderne Telefonanlage macht‘s möglich

    Mit Wirkung vom 21. Februar nimmt die Sparkasse flächendeckend in ihrem Geschäftsgebiet ihre neue Telefonanlage in Betrieb. Wie viele Unternehmen, stellt auch sie ihr bisheriges System von ISDN auf die moderne Internet-Telefonie um.

    Der große Vorteil ist, dass die Sparkasse ab 21. Februar über eine für alle Bereiche einheitliche Einwahl erreichbar ist. Es entfallen damit die bisherigen sehr unterschiedlichen Vorwahl- bzw. Einwahlnummern für die 25 Geschäftsstellen bzw. Fachbereiche innerhalb der Sparkasse.

    Die einheitliche Einwahl lautet:

    0335/5541-0

    …egal ob der Kunde seinen Berater in z. B. Schöneiche, Frankfurt (Oder) oder Neuzelle anwählt.

    Über diese Einwahl erreichen die Kunden das Kundenservice-Center (KSC) der Sparkasse, das im vergangenen Jahr installiert wurde und sehr erfolgreich arbeitet. Viele Fragen können die fachkundigen Mitarbeiter/-innen des KSC bereits selbst beantworten bzw. sie vermitteln den Kunden an seine(n) Berater/-in oder hinterlassen eine Telefonnachricht. Für die Geschäftsbereiche in Frankfurt (Oder) ändert sich die Einwahl nicht, denn diese waren bereits vorher über die vorgenannte Einwahl erreichbar. Nur in einigen wenigen Fällen, z. B. für das Vorstandsbüro und die Pressestelle, gibt es eine kleine Änderung hinsichtlich der Durchwahlnummer, was aber einen eher technischen Hintergrund hat. Diese Änderung wird direkt mit dem Kunden kommuniziert. Die Vorwahl von Frankfurt (Oder) wurde gewählt, weil die Sparkasse seit der Fusion der Sparkasse Oder-Spree mit der Stadtsparkasse Frankfurt (Oder) im Jahr 2003 ihren Hauptsitz in Frankfurt (Oder) hat und dort auch ihre Geschäftsadresse führt.

     

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X