Notwendige Instandsetzungsarbeiten halten an

    Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg ließ verlauten, dass im Rahmen der Bauwerksprüfung Schäden an der Stahlkonstruktion der Mühlenfließbrücke festgestellt wurden.

    Um das Fortschreiten der Schäden und damit längerfristige Nutzungseinschränkungen zu verhindern, werden Reparaturarbeiten durchgeführt. Hierzu muss die Belastung bestimmter Bauwerksteile temporär verringert werden. Aus diesem Grund wurde jeweils ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung gesperrt. Im Interesse einer geringstmöglichen Verkehrsbeeinträchtigung wird im ersten Schritt eine Teilinstandsetzung bzw. die Sicherung bestimmter Schadstellen vorgenommen. Dies geschieht durch Schweiß- und Korrosionsschutzarbeiten an der Unterseite des Bauwerks, die durch messtechnische Untersuchungen begleitet werden.

    Die Arbeiten erfolgen wegen des geringeren Verkehrs und der daraus resultierenden geringeren Schwingung der Konstruktion vorrangig in der Nacht. Derzeit finden die Arbeiten an der Fahrbahn in Richtung AD Barnim statt. Mit einem Abschluss und der Freigabe aller Fahrstreifen wird hier Mitte November gerechnet. Im Bereich der Fahrbahn in Richtung AD Spreeau erfolgen letzte Untersuchungen zur Vorbereitung der Instandsetzungsplanung.  Auf dieser Bauwerksseite wird mit Blick auf den bevorstehenden Winter und unter Berücksichtigung der starken Temperaturabhängigkeit der Reparaturarbeiten von einer Fertigstellung im Frühjahr 2018 ausgegangen. Bis dahin bleibt die Sperrung eines Fahrstreifens bestehen. Im zweiten Schritt sind die vollständige Instandsetzung sowie reguläre bauliche Erhaltungsmaßnahmen am Bauwerk vorgesehen. Die dafür erforderlichen Planungen sowie eine Ausschreibung und Vergabe der Leistungen sollen im Verlauf des Jahres 2018 erfolgen. Zur Aufrechterhaltung des Verkehrs müssen die Arbeiten je Fahrtrichtung nacheinander ausgeführt werden – 2019 auf dem Teilbauwerk mit der Fahrbahn in Richtung AD Barnim, im darauffolgenden Jahr auf dem Teilbauwerk mit der Fahrbahn in Richtung AD Spreeau. Die bauzeitliche Verkehrsführung wird dann auf der jeweils anderen Richtungsfahrbahn eingerichtet.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X