Nach Hinweisen von Bürgerinnen und Bürgern von Fürstenwalde hat das Ordnungsamt der Stadt das Veterinäramt des Landkreises Oder-Spree beauftragt, zugesandte Proben zu untersuchen. Es handelte sich dabei um möglicherweise vergiftetes Tierfutter.  Die Prüfung im Landeslabor Berlin-Brandenburg hat ergeben, dass die Probe mit Rattengift versetzt waren. Die Köder wurden am Domumfeld, um den Park der Jahreszeiten sowie die den Grünanlagen an der Frankfurter Straße gefunden.  Das Ordnungsamt empfiehlt allen Hundebesitzern, ihre Vierbeiner an der Leine zu führen, um zu verhindern, dass vergiftetes Futter gefressen wird. 

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X