Die in diesem Frühjahr vom Wirtschafts- und Energieministerium und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) neu aufgelegten Fonds für innovative Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen stoßen auf großes Interesse: In den ersten vier Monaten haben bereits sieben Unternehmen insgesamt vier Millionen Euro Risikokapital oder Nachrangdarlehen erhalten. Ziel des Frühphasen- und Wachstumsfonds sowie des Brandenburg-Kredits Mezzanine ist es, die Eigenkapitalbasis von Unternehmen in der Früh- und Wachstumsphase mittels offener Beteiligungen und mit Nachrangdarlehen zu stärken. Bis zum Jahr 2023 stehen dafür 102,5 Millionen Euro zur Verfügung, 20 Millionen Euro mehr als in der vorigen EU-Förderperiode.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X