Das Gelände des Oldtimerclubs „Die Legende“ e.V. in Fürstenwalde am Bahndamm stand am Dienstag hoch im Kurs. Alle, die sich in der Oldtimer-Szene der Region gut auskennen, waren hier zu finden. Viele Raritäten waren zu erspähen, aber im besonderen Fokus stand natürlich die große Ausstellung vieler Epochen der Fahrzeugindustrie mit dem Schwerpunkt der Fahrzeuge der DDR. Es ist immer wieder ein Erlebnis, diese Zeitreise zu begehen und sich an der automobilen Vergangenheit zu erfreuen, zu sehen und zu erleben, wie es früher einmal war, zum Camping zu fahren. Was es da alles gab, worauf man ungerne verzichtet hätte. Die Haushaltsabteilung ließ so manchen über die alten Gerätschaften schmunzeln, aber auch das Computerkabinett mit den damaligen Hochleistungsrechnern von Robotron weckte viele Erinnerungen. Zu den Mitglieder des  Oldtimerclubs „Die Legende“ e.V. gehört auch Toralf Krause. Viele werden ihn kennen, er betreibt die Kawasaki Niederlassung in Fürstenwalde. Krause hat ein Faible für alte Motoräder und ist demzufolge auch ein gefragter Mann – schließlich hat er das „Schrauben“ von der Pike auf gelernt und ist mit vielen Marken aufgewachsen, wie zum Beispiel Simson, MZ, Yamaha, BMW und Kawasaki. Der Oldtimerclub ist froh darüber, jemanden mit diesem Wissen zu seinen Mitgliedern zählen zu können.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X