Finale der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft

    Am ersten Novemberwochenende 2017 organisiert der Motorsportclub Woltersdorf zum 39. Mal die traditionelle Enduroveranstaltung „Novemberpokal“. Die diesjährige Motorradgeländefahrt wird den Finallauf für die Int. Deutsche Enduro Meisterschaft 2017 sowie für zahlreiche weitere regionale Enduroserien bilden.

    Das aus drei Tagen bestehende Veranstaltungswochenende wird seinen örtlichen Mittelpunkt im historischen Museumspark Rüdersdorf finden. Hier wird sowohl das Fahrerlager eingerichtet, als auch der als Auftakt der Veranstaltung dienende Prolog durchgeführt.

    Alle Spitzenfahrer der deutschen Enduroszene werden in Rüdersdorf am Start sein, natürlich auch die Rückkehrer von den Six Days (ISDE) aus Frankreich, der Enduro-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften. Mit Hochspannung und Vorfreude erwarten wir somit das Finale im Titelkampf der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft 2017.

    Das Gesamtfahrerfeld setzt sich dabei aus Startern der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft, des Deutschen Enduro Cups sowie den Damen, den Senioren und den Junioren zusammen. Ergänzt wird das Fahrerfeld durch sehenswerte Klassikmotorräder, die schon 40 Jahre im Einsatz sind. Sie müssen alle die gleiche, schwierige Streckenführung meistern. Insgesamt rechnet man mit 250 aktiven Teilnehmern.

    Auch eine Wertung zur ADMV-Motorrad-Geländesport-Meisterschaft, der Berlin – Brandenburgischen Geländesport- Meisterschaft, der Enduro Landesmeisterschaft Mecklenburg – Vorpommern sowie der ADAC Motorrad-Enduro-Meisterschaft des ADAC Ostwestfalen-Lippe wird im Rahmen des 39. Novemberpokals vorgenommen.

    Das Motorsportwochenende beginnt am Freitag ab 18:00 Uhr mit dem spektakulären Flutlichtprolog im Museumspark in Rüdersdorf. Hier gilt es einen Parallelkurs mit zahlreichen, künstlichen Hindernissen und Sprunghügeln in Bestzeit zu bezwingen. Gute Beschallung und günstige Sichtmöglichkeiten für die Zuschauer sorgen hier für beste Bedingungen. Erstmals wird der Prolog im Bereich der historischen Baumaschinenausstellung ausgetragen. Diese Attraktion eignet sich besonders für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Der Eintritt beträgt 10,00 Euro und für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Für Speisen und Getränke wird vor Ort gesorgt. Außerdem können technische Geräte der Bergwerkstechnik bestaunt werden.

    Neben dem Prolog müssen die aktiven Teilnehmer des 39. Novemberpokals an den zwei darauffolgenden Fahrtagen einen ca. 65 km langen Rundkurs durch die Ortschaften Rüdersdorf, Herzfelde, Woltersdorf sowie Vogelsdorf absolvieren. Am Sonnabend wird um 8 Uhr und am Sonntag ab 7:30 Uhr im Museumspark Rüdersdorf gestartet. Es gibt eine Reihe von empfehlenswerten Zuschauerpunkten:

    1. Der Extrem-Test im Energiepark Rüdersdorf unter den Windrädern ist besonders durch seine extrem steilen Auf- und Abfahrten berühmt berüchtigt. Die Zufahrt der Zuschauer kann über die Straße der Jugend erfolgen. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden.
    1. Der Enduro-Test im Museumspark Rüdersdorf ist auch in diesem Jahr Bestandteil der Streckenführung. Dort sind die Steilauffahrten im hinteren Bereich besonders spektakulär. Natürlich ist an den Veranstaltungstagen das gesamte Museumsgelände geöffnet und man hat die einmalige Gelegenheit aufregenden Motorsport mit einem Museumsbesuch zu verbinden. Besucher benutzen bitte den Parkplatz 200m vor dem Eingang an der Heinitzstraße, im Museumspark dürfen private Fahrzeuge nicht benutzt werden.
    1. Auch in diesem Jahr wird der am Rüdersdorfer Kesselsee gelegene „Hexenkessel“ für zahlreiche Teilnehmer des Novemberpokals zum Scheidepunkt der Veranstaltung werden. Häufig wird es den Fahrern nur im Team gelingen die drei extremen Steilauffahrten „Traverse“, „Trichter“ und „Treppe“ zu überwinden. Die Zufahrt für Zuschauer kann ebenfalls über die Straße der Jugend erfolgen.
    1. Weiterhin wird das Schlammloch in Vogelsdorf zu den größten Herausforderungen für die Fahrer zählen und ein besonderes Highlight darstellen. Die Zufahrt für Zuschauer kann über die Industriestraße in Vogelsdorf erfolgen.

    An beiden Fahrtagen wird jeweils zwischen 16 bis 17 Uhr die Siegerehrung der Besten im Museumspark Rüdersdorf vorgenommen. Zuschauer sind hier herzlich willkommen.

    Da die gesamte Veranstaltung nur durch den Einsatz von über 100 ehrenamtlichen Helfern und durch die Unterstützung zahlreicher regionaler Firmen, Partner und Sponsoren sowie der Verwaltung bis hin zu den Forstbehörden, den Ordnungsämtern und zahlreicher Landbesitzer möglich ist, möchten wir uns bereits an dieser Stelle bei jedem Einzelnen bedanken, der zum Gelingen des 39. Novemberpokals 2017 beiträgt.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X