Wirbelsäulen-Experten referieren zum Thema Rückenschmerz

    Rückenschmerzen gelten als Volkskrankheit Nummer 1. In der nächsten Sonntagsvorlesung des HELIOS Klinikums Bad Saarow – am 24. September, um 10 Uhr – beschäftigen sich verschiedene Referenten mit den häufigsten Erkrankungen der Wirbelsäule sowie mit konservativen und operativen Maßnahmen. Die Wirbelsäule ist für unseren aufrechten Gang verantwortlich, sie trägt einen Großteil unseres Gewichts und ist als knöchernes Bewegungswunder gleichermaßen stabil und beweglich. Dennoch kennt sie jeder dritte in Deutschland: die Beschwerden „im Kreuz“. „Gründe für Rückenprobleme sind zumeist eine zu hohe Beanspruchung, falsche Bewegungsmuster, Übergewicht,  langes Sitzen, Bewegungsmangel oder exzessiver Sport“, erklärt Oberarzt Dr. med. Kolja Reimann. In der Vorlesung wird sich der Wirbelsäulen-Experte mit den häufigsten Erkrankungen der Wirbelsäule beschäftigen. Dazu gehören der klassische Bandscheibenvorfall, die Spinalkanalstenose sowie die osteoporotische Wirbelkörperfraktur. „In diesem Zusammenhang werden wir die konservativen als auch die operativen Therapiemaßnahmen beleuchten“, so Dr. med. Kolja Reimann. Unterstützt wird er dabei von einem technischen Experten für OP-Systeme, André Münch.

    Über konservative Therapiemaßnahmen – mit praktischen Übungen im Sinne der Rückenschule – informieren der Sport- und Bewegungstherapeut, André Schädlich, sowie die leitende Physiotherapeutin, Maika Martin. Im Anschluss der Vorlesung stehen die Experten gerne für individuelle Fragen zur Verfügung.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X