Foto: v.l.: Jürgen Wesner Regionalausschussvorsitzender „Jugend musiziert“ Nord-Ost, Vincent-Winnetou Sosa, Geschäftsführer des VdMK Brandenburg, Kristin Gatzmaga, Leiterin der Musikschule Oder-Spree „Jutta Schlegel“, Jan Böge, Direktor der Direktion West der Sparkasse Oder-Spree, Hans-Ulrich Hengst, Bürgermeister der Stadt Fürstenwalde

    Zuhörer und Gäste ausdrücklich erwünscht

    Am 19. & 20. Januar findet in Fürstenwalde der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für die Region Nord/Ost statt. Zu ihr gehören die Stadt Frankfurt (Oder), die Landkreise Oder-Spree und Märkisch-Oderland sowie die Uckermark. Bürgermeister Hans-Ulrich Hengst erinnerte daran, dass die Stadt Fürstenwalde vor zwei Jahren schon einmal dieses Ereignis ausrichten durfte. Er sei überrascht gewesen, als sich vor einem Jahr Jürgen Wesner, Regionalausschussvorsitzender „Jugend musiziert“ mit der Bitte an ihn wandte, dass Fürstenwalde wieder Austragungsort des Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ sein sollte. Das sei bei der Stadt aber sehr gut angekommen, so Hengst. Jürgen Wesner erläuterte später im Gespräch, dass in Fürstenwalde einfach die Vorrausetzungen exorbitant gut wären, hier gäbe es zahlreiche Möglichkeiten, die Teilnehmer in ihren jeweiligen Wettbewerben auftreten zu lassen. Die Musikschule Jutta Schlegel in Fürstenwalde biete natürlich auch viele Möglichkeiten. Darüber hinaus wäre man auch über die gute Zusammenarbeit „davor, während und danach“ sehr angetan gewesen. Die Stadt könne sich bei so viel Ehre gut vorstellen, daraus eine Tradition entstehen zu lassen. Für den „Wettbewerb Nord/Ost 2018“ haben sich rd. 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für 166 Wertungsvorspiele angemeldet. „Damit wird der bisherige Teilnehmerrekord von 277 aus einem der Vorjahre zwar nicht erreicht, doch sind wir mit diesem Meldeergebnis erneut sehr zufrieden“, so Kirstin Gatzmaga, Leiterin der Musikschule Oder-Spree „Jutta Schlegel“. Der Wettbewerb ist nicht nur ein Aushängeschild, sondern hilft den jungen Musikern, etwas für sich zu lernen. Auch für die Lehrer, Eltern und Ehrenamtlichen ist dieser Wettbewerb immer etwas Besonderes. Vincent-Winnetou Sosa, Geschäftsführer des VdMK Brandenburg, betont, dass man die Schüler nicht dränge, daran teilzunehmen, denn so würde man unnötigen Druck aufbauen und dies wäre für die Musiker nicht förderlich und führe zu nichts, außer zu Stress. Jan Böge, Direktor der Direktion West der Sparkasse Oder-Spree, nahm die Gelegenheit wahr, den Verantwortlichen des Wettbewerbes eine Spende in Höhe von 2.500 Euro zu übergeben. Böge teilt mit, dass die Sparkasse den Wettbewerb von Beginn an unterstützt hat. „Uns geht es mit dieser regelmäßigen Unterstützung vor allem darum, dass die jungen Nachwuchsmusiker die Chance erhalten, sich in einem attraktiven und anspruchsvollen Wettbewerb messen zu können.“ Böge präsentiert auch ein bereits zur Tradition gewordenes und von der Sparkasse gestiftetes Maskottchen.

    Zum Wettbewerb: Es gibt eine Solowertung für Blas-und Zupfinstrumente, Bass (Pop) Musical, Orgel und besondere Instrumente sowie Gruppenwertungen Klavier vierhändig, Duo: Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier, Schlagzeugensemble und besondere Ensembles. Besonderheit bei diesem Wettbewerb ist die zusätzliche Kategorie Rock-Pop-Band, die es nur in Berlin und Brandenburg gibt. Kirstin Gatzmaga zeigte sich erfreut, dass mit dieser Sonderkategorie ein weiterer Stein ins Rollen gebracht wurde, da die Bewerbungen von einzelnen Bands immer weiter steige. In Brandenburg finden zeitgleich drei Regionalwettbewerbe statt, bei denen sich insgesamt 779 Teilnehmer/innen um einen Platz zur Teilnahme am Landeswettbewerb bewerben. Dieser findet vom 15. bis 17. März   in Potsdam statt. Höchstes Ziel aller Nachwuchsmusiker ist es, sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren, der dann vom 17. bis 24. Mai in Lübeck stattfinden wird (www.jugend-musiziert.org).


    Raum- und Zeitplan „Jugend musiziert“ 2018 für Region Nord-Ost          

    Freitag, 19. Januar 2018    

    Querflöten – Solo
    10.00 -17.00 Uhr
    Rathaussaal

    Band/Schlagzeugensemble/Baß (pop) – Solo
    11.00 -18.00 Uhr
    Club im Park

    Klavier vierhändig (AG II/III/IV)
    10.00 – 16.30 Uhr
    Musikschule Raum 108

    Duo: Singstimme und Klavier
    13.00 – 15.00 Uhr
    Musikschule Raum 218

    Gitarre – Solo (AG I/II/IV)   
    10.00 – 17.30 Uhr
    Domnotkirche

    Samstag, 20. Januar 2018  

    Holzbläser – Solo
    09.30 – 17.00 Uhr
    Rathhaussaal

    Blechbläser – Solo
    10.00 – 17.00 Uhr
    Bürgerhaus „Fürstenwalder Hof“

    Gitarre – Solo (AG III/V/VI)
    10.00 – 16.00 Uhr
    Domnotkirche

    Musical
    11.00 – 17.30 Uhr
    Aula- Geschw.-Scholl-Gymnasium

    Klavier vierhändig (AG I/V)
    11.00 – 16.00 Uhr
    Musikschule Raum 108

    Duo: Klavier und ein Streichinstrument
    10.00 – 12.00 Uhr
    Musikschule Raum 218

    Blockflöte – Solo
    13.00 – 14.30 Uhr
    Musikschule Raum 218

    Die Abschlußveranstaltungen           

    • 19.01.18 um 19.00 Uhr im Scholl-Gymnasium 
    • 20.01.2018 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus – Fürstenwalder Hof

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X