Auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder!

    Von Jahr zu Jahr wird das Oktoberfest im Fürstenwalder Hof stimmungsvoller und besser. Wie in den Jahren zuvor, so war der Fürstenwalder Hof auch in diesem Jahr prädestiniert dafür, dieses Fest auszurichten und wurde dazu verdammt gut in Schale geschmissen. Ein weitreichender Teppich ist ausgelegt worden, um das gute Parkett zu schützen, damit das typische Oktoberfest-Flair mit seinen langen Bänken und Tischen im Fürstenwalder Hof Einzug halten konnte. Der gesamte Saal war – natürlich! – in den bayrischen Landesfarben Blau und Weiß dekoriert. Auch die dazugehörigen landestypischen Spezialitäten waren noch besser vorbereitet worden als im letzten Jahr. Es gab Weißwurst mit süßem Senf & Brezeln, dazu – wenn es besonders deftig sein sollte – auch schon mal Burger mit Salat oder einen zünftigen Schweinsbraten oder auch Geflügel. Aber das Wichtigste, und dem frönten natürlich alle, war die Maß mit original Paulaner Festtagsbier, was es natürlich nur an diesen Tag gab. Die Crew war voll in Action und hatte wenig Zeit, das Fest selbst zu genießen. Die Gäste zeigten sich höchst erfreut über den ausgezeichneten Service. In diesem Jahr muss man sich wirklich fragen, ob es im kulturellen Sinn noch eine Steigerung geben kann. Die Partymacher sorgten den gesamten Abend für eine ausgelassene Stimmung sondergleichen. Solch eine Euphorie und Feierlaune bei den Gästen war zuletzt beim Oktoberfest in Trebus zu spüren gewesen, damals mit „Schmitt und Band“. Die Partymacher verstehen es, mit ihren Kostümen und der ausgesuchten Musik die Gäste aufzumischen und eine Stimmung zu erzeugen, die nur in eine Richtung zeigt: Feiern bis zum Abwinken! Zwischen den Auftritten der Partymacher hatte es Rudi allerdings schwer, die Überschwänglichkeit der Gäste in Zaum zu halten. Tanzen an dem Abend war Pflicht – und zwar ausgelassen. Die Gäste waren wie gewünscht im Dirndl und in Lederhose und kariertem Hemd erschienen, das gab dem Fest eine besonders authentische Note. Gunnar Meissner und Conrad Rohde, als Veranstalter des Abends, zeigten sich beeindruckt von dem großen Zuspruch und sind beide der Meinung, dass es im nächsten Jahr definitiv wieder die Oktoberfest Party geben wird. Ihrem Konzept und der ausgesprochen guten Zusammenarbeit ist es zu verdanken, dass alles wie am Schnürchen gelaufen ist. Sie haben damit auf jeden Fall Maßstäbe für die Zukunft gesetzt.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X