Final Fieber bei Bandcontest

    Kesh gewinnt „local heroes“ Wettbewerb

    Das Waschhaus in Potsdam war am letzten Freitagabend der Austragungsort für das Finale des Wettbewerbs „local heroes“ Brandenburg. Das ist der offizielle Wettbewerb für Musiker der Popularmusik-Szene des Brandenburgischen Rockmusikerverbandes.

    Dieser ermittelt jährlich die beste Band oder das beste Projekt. Wer als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgeht, ist der Vertreter des Landes Brandenburg beim Bundesausscheid von „local heroes“. Das Regularium des Brandenburgischen Rockmusikerverbandes sieht vor, dass alle in Brandenburg ansässigen Bands aus den Bereichen Rock, Rhythm & Blues, Ska, Metal, Corssover, Hardcore, Pop, Elektroprojekte oder

    Singer/Songwriter unter Ausschluss der Verwendung von Fremdkompositionen und Fremdtexten teilnehmen kann. Der Wettbewerb wird dann in mehrere regionale Vorausscheide und einem Endausscheid ausgetragen. Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige und fachkundige Jury. Nun war es soweit: Fünf Bands waren an den Start gegangen, um das Finale für sich zu entscheiden. Von Kesh war am Samstag nach ihrem Auftritt beim Boxen in Hangelsberg zu erfahren, dass die ganze Band recht angespannt war, denn immer hin ging es ja auch um was. Das Finale war voller Adrenalin, alle wussten genau, was zu tun war und legten ihre Angespanntheit erst in dem Moment ab, als die ersten Klänge im Waschhaus ertönten. Das Los hatte entschieden, dass Kesh die erste Band des Finalabends sein sollten, deshalb auch die Aufregung, denn genügend Gäste kamen erst im Verlauf des Abends. Jedoch hatte die Band schnell die Fans in ihren Bann gezogen, immerhin waren sie nicht zum ersten Mal hier.

    Jeder hatten zwei Stimmen und jede Band musste auch die anderen Finalteilnehmer fair bewerten. Schlussendlich gewann Kesh als „Beste Band Brandenburgs 2017“ den Wettbewerb und ist damit der Vertreter des Landes Brandenburg beim Bundesausscheid von „local heroes 2018“ in Salzwedel.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X