Keimzeit & Filmorchester Babelsberg

    Gleich das erste Septemberwochenende ist den Feierlichkeiten für das Jubiläum der Kulturfabrik in Fürstenwalde vorbehalten. Denn – man mag es kaum glauben – die Kulturfabrik feiert schon ihren 25. Geburtstag, am 3. September Open Air. Und das nicht im kleinen Rahmen, wie sich wohl manch einer gedacht haben mag. Die Verantwortlichen haben sich da so ihre Gedanken gemacht. Man hätte es sich ganz einfach machen können und ein Jubiläumsprogramm abspulen, wie man es eben landauf, landab häufig erleben kann. Aber die Fürstenwalder Kulturfabrik wäre eben nicht unsere Kulturfabrik, würde sie zu diesem besonderen Anlass nicht noch ein Ass aus dem Ärmeln zaubern. Sie verkörpert so viel mehr als nur einen schnöden Kulturtempel. Hier ist die Welt zu Hause – das wurde in den vergangenen 25 Jahren sehr oft unter Beweis gestellt. Es wurden unzählige kulturelle Highlights in diesem Haus präsentiert, so dass es einem schwerfallen dürfte, alle aufzuzählen. Kabarett in vielen Stilrichtungen, ebenso die unterschiedlichen Genres der Musik und ihre Feinheiten. Im Haus ist der Frauenladen untergebracht, die Bibliothek, in der Dachetage finden politische Debatten und andere Zusammenkünfte statt und, und, und. Die Kulturfabrik in Fürstenwalde ist ein Quell kulturellen Überflusses, jedes – oder zumindest fast jedes – Wochenende finden ein oder mehrere Künstler den Weg in die Fürstenwalder Kulturfabrik. Ja, die Kulturfabrik wird von der Stadt unterstützt. Und ja, das ist heikel. Aber darum geht es hier nicht. Die Bestrebungen, etwas Außergewöhnliches zu diesem tollen Jubiläum auf die Beine zu stellen, hat die Kulturfabrik bewogen, ein großes Konzert vor der dem Kulturtempel in Szene zu setzen. Dafür konnten die Organisatoren – Trommelwirbel!! – die derzeit äußerst populäre und experimentelle Band Keimzeit gewinnen. Gemeinsam mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg will Keimzeit den Platz an der Kulturfabrik und am Dom rocken! Dass solch ein Unterfangen sich einer gewissen finanziellen Unterstützung versichern muss, dürfte wohl allen klar sein. Wir können uns alle glücklich schätzen, dass es in unserer Stadt Unternehmen gibt, die in der Unterstützung kultureller Veranstaltungen mehr sehen als so manche Kleingeister. Es ist bezeichnend für unsere Region, dass es Menschen gibt, die sich engagieren – ob nun ehrenamtlich oder berufsbedingt, wir alle profitieren davon. Keimzeit und das Deutsche Filmorchester Babelsberg werden ähnlich wie in einer Jam Session gemeinsam 16 Titel von Keimzeit mit 40 Musikern des Filmorchesters auf einer 10 x 12 Meter großen Bühne spielen. Zum Abend hin gibt es dann noch ein Feuerwerk. Für den Fall, dass es zu regnen beginnt, was keiner hoffen will, entgegnete das Team von Keimzeit: „Wir sind das Orchester mit der Schönwetter-Garantie!“ Wir sind geneigt, ihnen das zu glauben. Aber man kann ja nie wissen – die Crew der Kulturfabrik hat vorsorglich Regenponchos geordert.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X