Familien & Kinder waren begeistert

    Das Sommerfest rund um Kulturfabrik & Museum in Fürstenwalde begann mit Pauken und Trompeten. Die Artistokraten, die schon im letztem Jahr bei diesem wunderschönen Frühlingsfest in Fürstenwalde mit dabei waren, zeigten was in ihnen steckt. Für die ganze Familie war am letzten Sonntag etwas dabei. Schade, dass das Wetter nicht so recht mitspielen wollte, je weiter der Nachmittag Einzug hielt, umso mehr Regenschauer tauchten diesen doch so tollen Nachmittag in immerhin nicht so kühles Nass.

    Aber man kann mit Fug und Recht sagen: Trotz allem haben Künstler, Akteure und Musiker gemeinsam mit den Gästen ein schönes Fest gefeiert. Als das Trommelzentrum aus Fürstenwalde begann, die ersten Töne auf den vielen Trommeln zu erzeugen, war es plötzlich mucksmäuschenstill – je weiter das Programm voran schritt umso lauter und ausgefallener wurde es. Auch der unvermeidliche Regen konnte daran nichts ändern – Harald Wenzek und seine Künstler zogen alle Register und damit auch die kleinen Gäste, die sich schon in ihren blauen Ponchos befanden, taktvoll in ihren Bann. Gleich neben dem Leuchtturm an der Feuerschale produzierte Museumsleiter Guido Strohfeldt mit einem altehrwürdigen Waffeleisen Gaumenfreuden für Jung und Alt. Auf der anderen Seite des Geschehens hatte Friedrich Stachat mit Künstlerkollegen einen Basteltisch aufgestellt und die Kinder dazu ermutigt, Mini-Musikinstrumente anzufertigen, zum Beispiel eine Panflöte aus einfachsten Mitteln. Gleich daneben gab es das allseits beliebte Kinderschminken mit anschließender Fotografie mit einem alten Bilderrahmen. Und dann kam man unweigerlich nicht am Eisstand vorbei, denn ganz gleich, ob es regnet oder die Sonne scheint – ein leckeres Softeis ist doch ein Muss. Der Tanzkreis Fürstenwalde gab schon mal einen Vorgeschmack auf das kommende Wochenende, denn da findet das große Musical Open-Air auf der Parkbühne Fürstenwalde statt. Mit Gesang und Tanz punktete der Tanzkreis und zeigte sich von seiner besten Seite. Das Zirkuszelt lud zum Toben und Spielen ein und auf der Terrasse der Kulturfabrik gab es so eine Art Verpflegungsinsel, mit allem was das Herz begehrt.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X