Vorstellung der nächsten Saison

    Am Dienstag stellte die Messe und Veranstaltungs GmbH auf einer Pressekonferenz das Spielzeitprogramm 2017/2018 vor. Von großen Opernaufführungen bis zum Kabarett, vom Kinderstück bis zum Konzert, vom Musical bis zur Lesung wird alles geboten, was Theater kann – bis sich die Bretter biegen. Darunter sind große Opernproduktionen, neue Veranstaltungsformate und über 1000 herausragende Künstler, darunter Dominique Horwitz, Christian Redl, Thomas Thieme, Reinhold Beckmann, Gerhard Schöne, Frank Schöbel, Gregor Gysi und Carolin Fortenbacher.

    Ebenfalls auf dem Spielplan stehen Inszenierungen der Partnertheater: Das Staatstheater Cottbus kommt mit dem Musical „Sunset Boulevard“ und der Oper „Don Giovanni“, die Uckermärkischen Bühnen Schwedt zeigen das Familien-Musical „Grimm“ und zwei neue Folgen des Kult-Theaterspiels „Ein Herz und eine Seele“. Das Hans Otto Theater Potsdam bringt mit „Prinz Friedrich von Homburg“ und „Nathan der Weise“ großes Schauspiel auf die Bühne, die Neue Bühne Senftenberg hat den aberwitzigen Liederabend „Ewig jung“ im Gepäck und das Landestheater Neustrelitz zeigt die komische Oper „Zar und Zimmermann“ im Kleist Forum.Neben Koproduktionen mit Partnern aus der Stadt, darunter das Theater des Lachens und das Theater Frankfurt, gastieren auch Ensembles von Außerhalb im Wohnzimmer der Stadt. Kampf der Künste versprechen mit ihrem gefeierten Format „Best of Poetry Slam“ einen außergewöhnlichen Dichterwettkampf. Mit „Eins auf die Presse“ startet eine neue Reihe tagesaktuelles Impro-Theater in der Darstellbar. Altbewährte und gefeierte Veranstaltungsreihen, wie die Kleist-Festtage, die transVOCALE, die Musikfesttage an der Oder und das Unithea-Festival bereichern den Spielplan mit außergewöhnlichen Produktionen.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X