Die Amtseinführung von Fürstenwaldes neuem Bürgermeisters fand am Sonntagnachmittag bei strahlenden Sonnenschein auf dem Marktplatz statt. Matthias Rudolph hatte sich das so gewünscht, um mit allen Bürgerinnen und Bürgern diesen festlichen Akt zu begehen. Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Jürgen Teichmann, nahm Matthias Rudolph den Amtseid auf die Brandenburger Kommunalverfassung ab.

    „Ich schwöre, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, die Verfassung des Landes Brandenburg und die Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen.“

    Das war für Rudolph auch noch einmal eine Gelegenheit, sich bei seinen Wählern für deren Unterstützung zu bedanken, bevor er dann am Montag seinen ersten offiziellen Arbeitstag hatte.

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X