Jugendfreizeiteinrichtungen Profitieren von Förderersumme

    Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) startet ab sofort das neue Förderprogramm „FreiRäume 2018“ zur besseren Ausstattung von Jugendfreizeiteinrichtungen. Gefördert werden die Gestaltung und Ausstattung von Spiel- und Bewegungsflächen an Jugendfreizeiteinrichtungen, so zum Beispiel Basketballanlagen, Skaterbahnen und Bolzplätze. Dafür stehen im Jahr 2018 insgesamt 500.000 Euro aus der sogenannten Glücksspielabgabe (Lotto-Mittel) zur Verfügung. Die Fördersumme beträgt maximal 5.000 Euro je Vorhaben, die Kommune  muss mindestens weitere 5.000 Euro dazugeben. Rein rechnerisch können damit Vorhaben in 100 amtsfreien Gemeinden und Ämtern gefördert werden. Jugendministerin Britta Ernst: „Wir wollen jungen Menschen insbesondere im ländlichen Raum verstärkt ‚Gesicht und Stimme‘ geben. Deshalb werden sie bei der Planung ihrer ‚FreiRäume‘ aktiv einbezogen, etwa durch die Beteiligung von Jugend- oder Clubräten oder durch die Unterstützung von Selbsthilfeprojekten der Jugendlichen.“ Anträge können amtsfreie Gemeinden und Ämter mit weniger als  15.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ab sofort und bis zum 30. September 2018 stellen.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X