Mit hohen Erwartungen sind die Fürstenwalder Fans am vergangenen Sonntag in die Bonava-Arena geströmt. Am 11. Spieltag der Regionalliga Nordost empfing ihr Team die bisher sieglose Mannschaft vom FSV 63 Luckenwalde zum Punktspiel. Ohne Niederlage blieb der Aufsteiger FSV Union bisher bei den fünf Punktspielen in der heimischen Bonava-Arena – und ein weiterer Erfolg sollte nun folgen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu wahren. Die Luckenwalder wollten ihrerseits natürlich auch Punkte einfahren und zu Oberligazeiten erreichten sie dabei gegen die Fürstenwalder überwiegend positive Ergebnisse (3 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage). Die nötige Spannung für diese Partie war also gegeben und die über 600 Zuschauer erwarteten ein offensives Spiel, welches unter der Leitung von Schiedsrichter Christian Allwardt aus Kritzmow stand. Den ersten Angriffszug setzten die Unioner und bereits in der ersten Spielminute kamen sie zu einem Eckball, der aber ungenau war und somit nichts Zählbares brachte. Die Luckenwalder versteckten sich nicht hinten, sondern setzten auch auf Angriff und hatten in der 5. Minute per Kopfball ihre erste Tormöglichkeit, aber Unions Keeper Oliver Birnbaum war auf der Hut und fing den Ball sicher. Von Kampf geprägt war das weitere Spielgeschehen im ersten Spielabschnitt, aber echte Torchancen sprangen dabei  für beide Seiten nicht heraus. Die beste Möglichkeit hatten dabei noch die Unioner durch Tom-Melvin Schmidt in der 32. Minute, aber Torwart Robert Petereit hält sicher und in der 42. Minute durch Darryl Geurts, dessen Schuss aber knapp am Tor vorbei geht. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Luckenwalder etwas mutiger und hatten in der 50. Minute nach Eckball von rechts per Kopfball eine gute Möglichkeit. Unions Trainer Achim Hollerieth war mit dem bisherigen Spiel seiner Mannschaft gar nicht zufrieden und nahm in der 57. Minute einen ersten Wechsel vor. Ein Aufbäumen brachten seine energischen Worte an die Mannschaft aber nicht zustande. Das Spiel der Unioner war mit vielen einfachen Fehlern behaftet und zugleich nicht von mannschaftlicher Geschlossenheit geprägt. Die Luckenwalder zeigten da schon mehr und hatten dann in der 60. Minute auch den erhofften Torerfolg. Per Eckball wurde das Leder hoch vors Tor gebracht, Kopfball und Steven Müller erzielte das 1:0 für die Luckenwalder. Großer Jubel unter den mitgereisten Fans und bei den Spielern. Die Luckenwalder hatten nun Oberwasser, denn die Fürstenwalder mussten nun einem Rückstand hinterherlaufen. Einen echten Ruck durch ihre Reihen brachte das Gegentor aber nicht. Weiterhin fehlte die mannschaftliche Geschlossenheit, war das Spiel der Unioner von vielen Fehlern und Einzelaktionen geprägt. Erst in der Schlussphase des Spiels hatten dann auch sie einige Torchancen, aber Luckenwaldes Torwart Petereit hielt seinen Kasten sauber. Die drei Minuten Nachspielzeit, auf Grund des deutlichen Zeitspiels der Luckenwalder ab der 60. Minute, brachten aber auch keine Wende mehr. Somit gab es eine unnötige Niederlage für die Fürstenwalder, die erste in der Bonava-Arena, und einen glücklichen Sieger, die Mannschaft vom FSV 63 Luckenwalde. Die Luckenwalder erkämpften ihren ersten Saisonsieg und drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Mit dieser Niederlage verpassten die Fürstenwalder eine Platzverbesserung und liegen stattdessen nun auf Platz 14 der Tabelle. Seinen Unmut über das Spiel äußerte Unions Trainer Hollerieth dann unverblümt auf der anschließenden Pressekonferenz. Auch Union-Fans sprachen nach der Partie vom bisher schlechtesten Saisonspiel ihrer Mannschaft. Für die Unioner geht es nun bereits am kommenden Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Nordhausen, wo dann hoffentlich wieder mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfgeist stimmen.

    Mannschaftsaufstellung:

    Trainer: Achim Hollerieth
    Co-Trainer: Domenik Reinhard
    Torwart-Trainer: Marco Sjena
    Betreuer: Hans Wichary
    Betreuer: Lutz Bartel

    23 Oliver Birnbaum (TW)
    3 Gordan Griebsch
    5 Alexander Sobeck
    6 Ingo Wunderlich
    11 Darryl Julian Geurts
    13 Martin Zurawsky
    14 Alexander Wuthe
    15 Christian Mlynarczyk
    17 Paul Karaszewski (C)
    25 Joseph Gröschke
    27 Tom-Melvin Schmidt
    21 Daniel Bittner (ETW)
    7 Tarik Khettal
    8 Andy Weinreich
    9 Will Siakam
    19 Omid Saberdest
    30 Stefan Süß

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X