SpG Müllrose/Lindow unterliegt

    Mit einem 3:1-Heimsieg kehrte die Mannschaft um Kapitän T. Wagenitz zurück in die Erfolgsspur. Nachdem er im letzten Spiel der Mannschaft noch als Antreiber in der Viererkette fehlte, übernahm er in diesem Spiel wieder wie gewohnt das Kommando und trieb die Mannschaft zum Sieg gegen die SpG Müllrose/Lindow. Für dieses Spiel musste der rot gesperrte T. Schütze im Team ersetzt werden. In einem hochklassigen Spiel beider Mannschaften erwischten die Gäste einen besseren Start. Pneumant fing sich aber schnell und bekam nach zehn Minuten ein leichtes Übergewicht in den Spielanteilen. Einziges Manko war die mangelnde Chancenverwertung. Wie es meistens so ist, rächt sich das. So nutzen die Gäste in der 37. Spielminute ein inkonsequentes Zweikampfverhalten zur 1:0-Führung. Ärgerlich für die Gastgeber, das Tor kurz vor der Pause zu bekommen, gerade wenn man den Großteil der Halbzeit bestimmt hat.

    In der Halbzeitpause wurden durch das Trainerteam Graske / Gonzo / Elbe noch einmal taktische Dinge besprochen. Ebenfalls nahmen die Trainer eine Umstellung in der Mannschaft vor. D. Schoppe, der in der ersten Halbzeit nicht so recht ins Spiel fand, rückte C. Paulke als zweiter Sechser zurück. L. Budack wechselte ins linke Mittelfeld und B. Engelmann kam neu ins Spiel auf die rechte Außenbahn.

    Pneumant war zu Beginn der zweiten Hälfte hellwach und konnte an die guten Szenen der ersten Hälfte anknüpfen. Es wurde weiter Druck auf das Tor der Gäste ausgeübt und die ersten Chancen ergaben sich wieder. Laurenz Budack gelang in der 52. Minute der wichtige Ausgleich. Der Gastgeber setze danach sofort wieder nach. Ein Angriff der Gäste wurde abgefangen. P. Lehmann hatte den Ball und sprintete auf das Tor zu und hatte das gute Auge und legte quer auf Laurenz Budack. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und vollstreckte zum vielumjubelten Führungstreffer. Danach drückte auch wieder Müllrose/Lindow. Doch der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Pneumant-Torhüter Fynn Zaubitzer vereitelte weitere Torchancen der Gäste. Die Anspannung bei den zahlreichen Zuschauern und beim Trainerteam der Gastgeber war enorm hoch. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte P. Lehmann dann seine gute Leistung ebenfalls krönen. Ihm gelang mit seinem Tor die Erlösung für Pneumant.

    Am Ende ein verdienter hart erarbeiteter Sieg für Pneumant, resümierte das Trainerteam einstimmig. Das Team hat die Niederlage zusammen gut aufgearbeitet und an diesem Tag wieder alles in die Waagschale geworfen und wurde am Ende verdient belohnt.

    Die vielen Zuschauer sahen wirklich ein gutklassiges Spiel von beiden Mannschaften, wobei die Gästefans bemängelten, dass es im Sportforum leider keine gastronomische Versorgung gab.

    Am kommenden Samstag kommt es für die B-Junioren dann wieder zu einem echten Spitzenspiel. Da geht es dann zum Tabellenzweiten Union Booßen. Im Pokal konnte Pneumant das Spiel klar für sich entscheiden. Doch am kommenden Samstag geht es wieder für beide bei Null los und die Mannschaft muss wieder alle Konzentration zusammen nehmen, um dort nicht wieder enttäuscht das Spielfeld zu verlassen.

    Aufstellung: 

    Fynn Zaubitzer, Philipp Kilian, Tilmann Wagenitz, Tim Klietsch, Carl Fettke, Dominic Schoppe (ab 41. Benjamin Engelmann), Justin Dittmer, Christian Paulke, Marten Eppert, Laurenz Budack (ab 79. T. Schoppe), Philipp Lehmann

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X