Regionalmeisterschaften in Kienbaum

    SG Gaselan räumt Medaillen ab

    Letzten Sonntag trafen sich junge Athletinnen und Athleten zu den alljährlichen Hallen-Regionalmeisterschaften in Kienbaum. Wie bereits letztes Jahr, fand der Wettkampf am 1. Advent statt und es traten ca. 100 Sportler im Alter von 4 bis 11 Jahren an den Start. Auch die SG Gaselan Fürstenwalde reiste mit 13 Athleten zum Bundesleistungszentrum nach Kienbaum, um sich mit Sportlern der anderen 14 Vereine aus der Region zu messen. Für zwei Sportlerinnen war dieser Tag ein ganz besonderer, denn sie nahmen zum ersten Mal an einem Leichtathletik-Wettkampf teil. Am Ende konnten beide zufrieden und mit einem Lächeln

    nach Hause fahren, denn sowohl Henriette Kröhnert als auch Lenja Pflug (beide 8 Jahre alt) haben den Sprung auf das Treppchen geschafft. Henriette wurde für einen tollen 800m-Lauf belohnt, denn sie kam als 2. ins Ziel. „Bei den Ausdauer-Disziplinen ist es wichtig, dass man nicht zu schnell losrennt, sondern von Anfang an ein gleichmäßiges Tempo läuft“, sagt Trainerin Jennifer Schostag, „und das hat sie super umgesetzt.“ Lenja gewann gemeinsam mit Felina Kamradt (9), Romy Rösler (11) und Jona Bleck (11) die Bronzemedaille beim abschließenden 4x200m-Staffellauf. Dass Jona schnelle Beine hat, bewies sie während des 50m-Laufes, den sie in ihrer Altersklasse mit einer tollen Zeit von 7,3 sek für sich entscheiden konnte. Felina und Romy überzeugten im Hochsprung in ihren Altersklassen, denn Felina platzierte sich als Erste, während Romy in einem spannenden Wettkampf Dritte wurde. Den Weitsprung entschied sie dann für sich mit einer Weite von 4,30m. Auch die 1 Jahr jüngere Viktoria Kielmann (10) gewann den Weitsprung in ihrer Altersklasse. Im Hochsprung machte sie den Doppelsieg perfekt und verwies Vereinskollegin Noelle Lehmann auf den 2. Platz. Noelle lief am Ende des Tages einen souveränen 800m-Lauf und erreichte auch dort, mit nur 2 Sekunden Rückstand, einen tollen 2. Platz. Die jüngste Starterin aus Fürstenwalde, Laura Krey (7), gewann insgesamt 3 Bronzemedaillen im 30m-Sprint, Weitsprung und im 400m-Lauf. Ihr großer Bruder Kevin (10) erreichte sowohl im Weitsprung als auch im Hochsprung den 2. Platz. Im 800m-Lauf verpasste er den Sprung auf das Treppchen nur knapp, lief aber in 2:50 min eine sehr gute Zeit. David Heinz (10), der auch zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahm, landete in derselben Altersklasse mit nur 1 cm Rückstand auf Kevin auf dem 3. Platz. Auch er konnte mit dieser Leistung bei seinem Debüt, laut Trainer Erik Neumann und Raimund Hadel, sehr zufrieden sein. „Das wichtigste beim ersten Wettkampf ist es, den Ablauf kennenzulernen und erste Wettkampf-Luft zu schnuppern.“ Florens Knoblich (9), der bereits seit mehr als zwei Jahren bei der SG Gaselan trainiert, nahm zum ersten Mal am Hochsprung teil und überzeugte. Er war der einzige, der über die Höhe 1,13 m sprang und sicherte sich somit die Goldmedaille. Insgesamt war das Wochenende sehr erfolgreich und die Trainer und Trainerinnen können sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Athleten und Athletinnen sein. Der letzte Wettkämpf für dieses Jahr wird am kommenden Wochenende in Potsdam stattfinden, bei dem es heißt, in einemweitaus größeren Konkurrenzfeld zu bestehen und Platzierungen unter den Top 10 zu erreichen.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X