Ehemaliger Deutscher Meister trainiert Rico Schultz

    „Rico Schultz on Tour“ könnte man meinen, aber dem ist nicht so. Rico hat für sich einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Revanche gegen Guiseppe Lauri gemacht. Nun steht es Dank der Sponsoren und Mitstreiter der Termin wirklich fest: Am 18. November ist der Tag der Entscheidung. Es soll ein Erfolg werden und jetzt lastet sein selbstgewähltes Schicksal auf seinen Schultern. Und bisher tut Rico Schultz alles dafür, seinen sportlichen Ehrgeiz auf jede erdenkliche Art und Weise zu befriedigen. Es ist schon erstaunlich, wie sich dieser junge Kerl trotz seiner Arbeit im Schichtsystem eines Reifenherstellers in Fürstenwalde tagein, tagaus in Form bringt. Unterstützung findet er nicht nur in der Familie, sondern auch bei Freunden, zum Beispiel bei Nick Hannig. Beide kennen sich nun schon seit 2003 und haben sich nie so richtig aus den Augen verloren. Das erste Zusammentreffen, so erzählten sie beide, war natürlich – wie kann es anders sein – beim Sport. Beide lachten herzhaft. Sie waren gemeinsam mit andern Boxern in ein dreiwöchiges Trainingslager geschickt worden, denn sie gehörten zum Kader der Nationalmannschaft. Hannig kam damals von der Sportschule aus Berlin und Schultz von der Sportschule Frankfurt (Oder). Auch, wenn sie beide in unterschiedlichen Gewichtsklassen boxten, hat die Chemie zwischen beiden sofort gestimmt.
    Und auch, wenn sie sich heute auf unterschiedlichem Terrain bewegen, halten sie an ihrer Freundschaft natürlich weiterhin fest. Freunde helfen einander, das ist für sie ein ganz wichtiger Grundsatz. So hat Nick Hannig auch prompt reagiert und Rico Schultz zum Training gebeten, als er erfuhr, dass der Kampf gegen Guiseppe Lauri final bestätigt wurde. Nick Hannig ist lange im Metier und boxte sich durch die Eliten bis weit nach oben und hat auch bis heute nie lockergelassen. Einmal ein Boxer, immer ein Boxer! Nick Hannig will seinem Freund aus Jugendtagen mit aller Kraft und Geschick zur Seite stehen. Der Box Club Bestensee e.V., in dem Hannig und viele andere Box-Sportler trainieren, hieß Rico Schultz am Mittwoch in familiärer Atmosphäre herzlich willkommen. Lange hielt man sich allerdings nicht mit den üblichen Floskeln auf, denn die Zeit des gemeinsamen Trainings ist eng bemessen. Beide werden voneinander profitieren, denn auch Hannig befindet sich derzeit in der Vorbereitung. Das Sagen bei den Trainingsintervallen hat ganz klar Nick. Er sagt an, wie und was zur Erwärmung dazu gehört. Bei diesen Temperaturen ist das Pensum sehr schweißtreibend, auch aus der Beobachterposition. Erwärmung ist natürlich das A und O, bevor es an die Sandsäcke oder in den Ring geht.
    Schattenboxen, Springseil und Geschicklichkeitstraining sowie Dehnungsübungen gehörten zu den ersten Einheiten. Danach folgte mit Kniebeugen und Ausfallschritten, mit Boxen des Sandsackes gleich das nächste und zuguterletzt hieß es dann: Ab in den Ring! Und hier ließ Hannig seinen Jugendfreund Rico Schultz so richtig schwitzen. Er nahm es gelassen und signalisierte Nick Hannig, sollte er seine Unterstützung mal benötigen, dann würde er natürlich gern an diese Zeit hier bei ihm zurückdenken, um darauf aufzubauen – und das alles mit einem Lächeln im Gesicht.

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X