Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpften um den Titel

    Mit über 100 Teilnehmern in den verschiedenen Klassen war die Kreismeisterschaft des Landkreises Oder-Spree auch für die ausrichtende BSG Pneumant Fürstenwalde ein tolles, aber auch anstrengendes Turnier und hatte bei den Herren mit Alexander Heinze (Vorwärts Bad Saarow) einen Überraschungssieger.

    Am Samstag spielten die teilnehmenden sechs Damen ihre Siegerin aus und beim Duell Jeder gegen Jeden behielt die Favoritin Gina Lorenz vom Gastgeber ungeschlagen die Oberhand. Platz zwei belegte Thora Brandtscheid (Chemie Erkner) vor der vereinslosen Julia Preuss. Den Doppeltitel holten sich dann Lorenz und ihre Vereinskameradin Mandy Ksink, die sich gegen Brandtscheid/Preuss durchsetzten.

    In der Seniorenkonkurrenz über 60 Jahre meldeten sogar 10 Aktive, die in zwei Fünfergruppen ihren Sieger ermittelten. Die beiden ungeschlagenen Gruppensieger von Pneumant Fürstenwalde, Günter Rehwinkel und Rolf Möslein, setzten sich auch in ihren Halbfinals gegen Dietmar Trenn (Chemie Erkner) und Manfred Schneider (Pneumant Fürstenwalde) klar durch. Auch das Endspiel war dann eine klare Angelegenheit für den 7 Jahre jüngeren Rehwinkel, der sich damit den Titel holte.

    In der Herrenkonkurrenz waren dann knapp 40 Teilnehmer am Start, sodass in zwölf Dreiergruppen gespielt wurde. Nach zwei K.o.-Runden fehlte mit Tino Heider schon ein gesetzter Akteur, der mit 0:3 an Alexander Heinze (Vorwärts Bad Saarow) scheiterte. In den Viertelfinals ging es dann spannend zur Sache. Gerald Stamm (Pneumant) hielt das Talent aus Woltersdorf, Adrian Metzner, mit 3:0 in Schach und Robert Bloße (Pneumant) ging gegen Heinze ebenfalls mit 0:3 ein. Andreas Westphal (Pneumant) scheiterte im Entscheidungssatz knapp an David Schulz (TTV Eisenhüttenstadt) und im vereinsinternen Pneumant-Duell setzte sich überraschend Rene Baer gegen einen geschwächten Ernst Hillmann mit 3:2 durch. Stamm zerlegte dann im Halbfinale Schulz (3:0) und auch Heinze gab gegen Baer nur einen Satz ab. Im Endspiel waren die Rollen klar verteilt und Stamm gewann auch den ersten Satz mit 11:8. Dann zeigte er aber Nerven und in der Verlängerung gab er Satz zwei mit 10:12 ab. Dann hatte er in Satz vier einige Matchbälle, die er aber nicht nutzen konnte und mit 14:16 ging es in den Entscheidungssatz. Dort konnte er die Hypothek des schwachen Starts (1:7) nicht mehr wettmachen und unterlag überraschend mit 8:11. Im Spiel um den dritten Platz holte ein sichtlich angeschlagener Schulz gegen Baer alles aus sich heraus und siegte mit 3:1.

    Auch im Doppelwettbewerb ging es in Gruppen los und alle Favoriten schafften es ins Halbfinale. Dort unterlagen dann Schulz/Ralf Perlwitz (TTV Eisenhüttenstadt) den einheimischen Lorenz/Heider genauso glatt, wie im anderen Halbfinale Franz Biesel/Marvin Habsmeier ( Woltersdorf) gegen Bloße/Stamm.  Im vereinsinternen Endspiel ließen sich Stamm/Bloße mit 3:1 nicht mehr von der Siegerstraße abbringen und holten sich so den Titel. Platz drei belegten die Woltersdorfer Biesel/Habsmeier nach ihrem 3:1 Erfolg über Schulz/Perlwitz.

    Übersicht der Platzierungen im Nachwuchsbereich

     

    Impressionen der Tischtennis Kreismeisterschaften

    Teile diesen Beitrag
    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X