Schlechter Rückrundenstart – Deutliche 3:9-Niederlage gegen die TSG 63 Lübbenau

    Der Start in die Rückrunde der Verbandsliga konnte für die Männer der BSG Pneumant nicht schlechter ausfallen. Gab es im Hinspiel noch eine umkämpfte 6:9-Niederlage gegen die TSG 63 Lübbenau, so konnten die Pneumies im ersten Heimspiel der Rückrunde nicht an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen.

    Von den drei Eröffnungsdoppeln wussten lediglich Stamm/Dolgner gegen Richter/Hartmann beim 3:1-Sieg zu überzeugen. Hillmann/Heider verloren gegen Kossack/Friedrich mit 1:3. Baer/Meyer hatten gegen Oslath/Neupötzsch ihre Chancen z.T. nicht genutzt und unterlagen noch mit 2:3. Somit stand es nach den Doppeln 1:2 aus Sicht der Fürstenwalder. Im ersten Einzel besiegte Gerald Stamm den Lübbenauer Jens Richter deutlich in drei Sätzen und glich zum 2:2 aus. Am Nachbartisch mühte sich Ernst Hillmann gegen die Nr.1 der Gäster Henry Kossack vergebens und musste zum 0:3 gratulieren. Stefan Dolgner gab gegen Routinier Lutz Neupötzsch Alles, musste sich aber im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Tino Heider fing gegen den Vizelandesmeister der Jugend Martin Friedrich furios an, gewann den ersten Satz, brach dann aber ein und musste sich im fünften Satz sogar mit 1:11 geschlagen geben. Ersatzspieler René Baer konnte im Einzel gegen Karsten Hartmann beim glatten 0:3 nicht Paroli bieten. Der jüngste Spieler der Pneumanter, Tom Meyer, hatte gegen Tobias Oslath etwas überraschend den ersten Satz gewonnen, wollte dann aber zu viel und verkrampfte Zusehens und musste sich dann mit 1:3 geschlagen geben. Somit stand es nach der ersten Einzelrunde schon spielentscheidend 2:7 für die Spreewälder. Im Spiel der an Nr.1 gesetzten Spieler konnte sich Gerald Stamm dieses Mal gegen Henry Kossack mit 3:1 durchsetzen und zwischenzeitlich auf 3:7 verkürzen. Jedoch zwei 1:3-Niederlagen von Ernst Hillmann gegen Jens Richter und von Stefan Dolgner gegen Martin Friedrich besiegelten die doch zu hohe 3:9-Niederlage der Fürstenwalder.
    Mit 2:18 Punkten liegen die Pneumanter weiter an vorletzter Stelle der Verbandsliga.

    Text: Gerald Stamm

     

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X