Nächster Heimkampf am letzten Juniwochenende

    Der Box-Club 05 Fürstenwalde nahm erfolgreich mit vier Sportlern an den Internationalen Deutschen Meisterschaften der U 15 im märkischen Lindow teil. Ibragim Martazanow zog durch ein Weiterkommen gegen einen Sportler aus NRW in das Viertelfinale gegen den Hamburger Rieth, gegen den er schon mal vor drei Monaten unterlag, ein. Im Fight um den Sprung auf das Siegerpodest unterlag der Fürstenwalder knapp mit 4:1- Richterstimmen. Leider war für Kasper Szymiczek nach einer knappen Niederlage gegen den Hessen Laachri das Turnier beendet. Aber im nächsten Jahr hat der Fürstenwalder Sportschulschüler noch einmal die Chance, bei der DM der U 15 zu starten. Im Viertelfinale besiegte der Fürstenwalder Sportschulschüler Louis Hellwig den Baden-Württemberger Rötten. Im Halbfinale unterlag der Fürstenwalder dann knapp dem späteren Deutschen Meister Campo aus Sachsen. Ein schweres Los erwischte Moussa Kassab mit dem zweifachen Deutschen Meister und dem Europameister Santino Franke aus Hamburg. Für Moussa blieb es bei Bronze und sein Bezwinger wurde zum zweiten Mal mit dem Ehrenpokal „Bester Techniker“ geehrt. Auch Moussa ist nächstes Jahr für diese Altersklasse startberechtigt. Wenn er sich qualifiziert, hat er Gold als seine eigene Zielstellung formuliert, so der Fürstenwalder. Mit den erkämpften beiden Bronzemedaillen und den gezeigten Leistungen ist Trainer Renee Freyer zufrieden und stolz auf seine Jungs. Nun laufen die sportlichen Vorbereitungen auf die Kampftage in Altentreptow, Berlin Lichtenberg und den Heimwettkampf am letzten Juniwochenende.
    Erstmals veranstaltet der Box-Club in der EWE-Sporthalle dieses zweitägige Turnier, anlässlich der „offenen Kreismeisterschaften“, mit Vereinen aus mehreren Bundesländern und einer tschechischen Mannschaft.

    Renee Freyer

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X