Länder fordern Fortsetzung der Städtebau- und Wohnungsförderung

    Die Bauminister der Länder haben auf ihrer Konferenz in Wittenberg einstimmig eine Erklärung zu Ihren Erwartungen an eine künftige Bundesregierung verabschiedet. Darin setzen sie sich unter anderem für die Fortführung der Städtebau- und Wohnraumförderung durch den Bund ein. Ich freue mich, dass wir uns in den Ländern einig sind, dass die Bund-Länder Programme für die Städtebau- und Wohnbauförderung weiter fortgeführt werden sollten. Die Förderung ist wichtig, um bei der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum weiterzukommen. Dabei wollen wir auch Klimaschutz und bezahlbares Wohnen besser in Einklang bringen,  damit energieeffiziente Wohnungen auch für Haushalte mit niedrigen Einkommen bezahlbar sind“, sagte Ministerin Schneider in Wittenberg. Die Bauministerkonferenz befasste sich auch mit den Erkenntnissen nach dem  Hochhausbrand in London im Juni dieses Jahres. Insbesondere ging es um die Frage, ob die bauordnungsrechtlichen Regelungen ausreichen. Dies hat die Konferenz der Bauminister bestätigt.

     

    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X