Sebastian Wunsch brachte es heute bei der ersten Pressekonferenz des Bürgermeisters von Fürstenwalde, Hans-Ulrich Hengst, zum Thema „10. Regionale Ausbildungsbörse“ in diesem noch jungen Jahr in der Autolackiererei Wunsch auf den Punkt: „Wir müssen ausbilden und dafür sorgen, dass genügend Fachkräfte vorhanden sind.“ Er würde gern jedes Jahr einem Lehrling sein umfangreiches Wissen zuteilwerden lassen, jedoch gibt es nur allzu wenige, die sich dafür interessieren. Man brauche nicht zu jammern, dass man keine Fachkräfte finde, wenn man nicht gewillt ist auszubilden. Also muss doch der logische Weg, sein für die kommende Generation der Lehrlinge geeignete Voraussetzungen zu schaffen! Es gibt viele Ursachen, dass es zurzeit so ist wie es ist. Der erste wichtige Termin der Stadt Fürstenwalde ist der 25. Januar in der EWE Halle. Dort findet zum 10. Mal – also als Jubiläum – die Ausbildungsbörse statt. Sensationelle 86 Unternehmen haben ihr Kommen zugesagt, weitere sechs präsentieren sich auf weiteren Plattformen der Börse. Auch ist zu verzeichnen, dass zahlreiche Unternehmen, die wohl eine Pause gemacht haben, wieder auf die Börse zurückgreifen, da sie dabei gute Erfahrungen gemacht hatten. Die Ausbildungsbörse bietet 237 Angebote, davon stolze 172 Ausbildungsplätze im Dualen System, in mehr als 132 Berufen mit ca. 4.500 Ausbildungsplätzen. 64 Unternehmen bieten zusätzlich verschiedene Praktikumsplätze in der Vorbereitung auf die Berufswahl an. Die Stadt hat sich mal wieder selbst übertroffen und alles gut vorbereitet. Für das umfangreiche Angebot von Ausbildungsplätzen & Bildungsgängen gibt es auf der Börse einen Ausbildungskatalog, der auch im Netz unter www.fuerstenwalde-spree.de abrufbar ist. Darüber hinaus kann man demnächst auf die regionale Ausbildungsplatzdatenbank zugreifen, unter fachkraefte.atsee.de. Natürlich haben sich die Veranstalter für diesen Tag noch eine Menge mehr einfallen lassen, besonders auch für die berufstätigen Eltern, die ebenfalls an diesem Tag willkommen sind. Die Börse beginnt um 9 Uhr mit der Eröffnung und der Verleihung des Regionalen Ausbildungspreises und vielen weiteren Highlights rund um das Thema Ausbildung und endet dann am späten Nachmittag um 17 Uhr.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X