Am 27. April öffnen erneut Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Krankenhäuser und andere Einrichtungen ihre Türen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10, um ihnen die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Land Brandenburg aufzuzeigen. Die Jungen und Mädchen können an diesem Praktikumstag Berufe kennenlernen, ausprobieren und wichtige Erfahrungen für ihre Berufswahl machen. Fast 400 Betriebe und Institutionen bieten auf www.zukunftstagbrandenburg.de schon jetzt rund 6.500 Plätze für das eintägige Schnupperpraktikum am 27. April an, und täglich werden es mehr. Rund 2.200 Schülerinnen und Schüler haben sich bereits dafür angemeldet, 4.400 weitere Plätze stehen aktuell noch zur Verfügung. Cottbus: 830 freie Plätze, Uckermark: 440 freie Plätze und Oder-Spree 200 freie Plätze. Bildungsminister Günter Baaske und Arbeitsministerin Diana Golze rufen alle Sek-I-Schulen dazu auf, sich rege am Zukunftstag zu beteiligen. Minister Baaske: „Am Zukunftstag können sich Jungen auch in sozialen und Mädchen auch in technischen Berufen ausprobieren.“ Ministerin Golze: „Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften ist groß. Es ist gut, dass Betriebe den Zukunftstag dazu nutzen, um ihre Nachwuchskräfte zu gewinnen.“

Teile diesen Beitrag
error: Der Inhalt ist geschützt!
X