Jubiläumsparty in der Frankfurter Straße

Kürzlich feierte das Sonnenstudio „Sonne 3000“ in der Frankfurter Straße in Fürstenwalde sein 25-jähriges Jubiläum mit einem rauschenden Fest. Wie doch die Zeit vergeht! Gegründet hatten sie sich 1991/1992 mit dem ersten Sonnenstudio „Sunlight“ in der damaligen Schwimmsporthalle in Fürstenwalde, bevor der Umbau kam zum heutigen Sport- und Spaßbad Schwapp. Dann folgten in kurzen Abständen weitere Standorte wie Beeskow, aber auch in der Stadt Fürstenwalde, beispielsweise in der Wriezener und in der Eisenbahnstraße. Das Unternehmen nahm also Fahrt auf und auf der Beliebtheitsskala standen die Sonnenstudios ganz oben, der Bedarf an sonnengebräunter Haut war riesig. Jörn Fahlisch sagte: „Anfangs war ich derjenige, wie bei allen meinen Unternehmungen, der erst einmal als Promoter und einziger Mitarbeiter das Geschäft in die richtigen Bahnen lenken musste. Mitarbeiter kamen erst mit dazu, wenn es lief. Dann folgten viele kleinere Unternehmungen im Business.“ So kennt man ihn eigentlich – ein Stehaufmännchen, ein richtig quirliger Typ, der eine Nase für das Trendige und das Wesentliche hat und sich dann in die Arbeit stürzt. Segwayfahren ist auch so ein Beispiel. Viele werden ihn belächelt haben, aber das störte Jörn nicht, er hatte ja ein Ziel vor den Augen, das er dann auch konsequent in Zusammenarbeit mit der Hotellandschaft und dem Tourismus in der Region etablierte. Oder das Clubschiff 3000, sein Projekt auf dem Scharmützelsee. Dieses Schiff kann man als Partylocation oder für Events mieten. Man sieht schon, Jörn Fahlich ist nicht zu bremsen und die gesamte Familie und natürlich Madeleine Fahlisch unterstützt ihn, wo es geht. Sein Sonnenstudio ist inzwischen nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken – zertifiziert und die Sonnenbänke selbstverständlich auf dem neusten Stand der Technik. Für die Jubiläumsparty hatte man sich viel ausgedacht: ein großes Showprogramm mit Wackelburg, Kinderschminken und Malwettbewerb für die Kinder. Für die Erwachsenen gab es eine besondere Auswahl der neuesten Beautyhighlights und vieles mehr. Doch der besondere Clou war die Tombola: Man hatte die Möglichkeit, als Hauptpreis ein Fahrrad zu gewinnen, der Erlös aus dem Losverkauf kam dem Heimattiergarten zu gute.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X