Newcomer gewinnen Wanderpokal

Der Mittelstandsverein Woltersdorf lud am vergangenen Wochenende zum „7. Woltersdorf Tag“ ein. Ein buntes Programm für die gesamte Familie mit dem Höhepunkt des „Straßenbahnziehens“. Zu jeder vollen Stunde stellten sich drei Teams der Herausforderung, eine 11 Tonnen schwere Straßenbahn über 20 Meter nach Zeit zu ziehen. Der Woltersdorfer Mittelstandsverein hat eigens dafür ein Zeitmessgerät entwickelt, das sekündlich darstellt, welches Team das schnellste ist. Vor sieben Jahren haben sie diesen Wettbewerb aus der Taufe gehoben. Seitdem kommen immer neue Teams mit dazu. Die Sparkasse des Landkreises Oder-Spree gehörte in diesem Jahr zu den Newcomern, ebenso wie der Bieber e.V. aus Erkner. Beide Teams gehörten zu den 14 Mannschaften, die gemeinsam diesen Wettstreit um Geschick sowie Schnelligkeit im fairen Wettkampf forcierten. So einfach wie es aussieht, ist es dann doch nicht. Jedes Team hat so seine Zieh-Technik und das richtige Equipment für diese Herausforderung parat. Unter dem Motto „Teilnahme zählt“ benötigte das Sparkassenteam für die 20 m lange Strecke gut 15 Sekunden. Das war schon nicht schlecht und ist ausbaufähig, so die Teamkollegen. Beim 8. Woltersdorf Tag im nächsten Jahr ist man auf jeden Fall wieder mit dabei. Die Newcomer, der Bieber e.V., entschieden das sportliche Wagnis in diesem Jahr für sich und gewannen in nur 10,9 Sekunden den Wanderpokal, den sie dann im nächsten Jahr verteidigen müssen.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X