Ausbildungsförderung für neues Schuljahr rechtzeitig beantragen

Kreisverwaltung Oder-Spree informiert

Auszubildende, die im Schuljahr 2017/2018 eine nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) förderfähige Ausbildung absolvieren, sollten rechtzeitig ihre Förderanträge stellen, darauf weist das Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises Oder-Spree hin. Auch Schülerinnen und Schüler, die im neuen Schuljahr die gymnasiale Oberstufe in den Jahrgangsstufen 11, 12 oder 13 oder einen zweijährigen, vollzeitschulischen Bildungsgang zum Erwerb der Fachhochschulreife an einer Fachoberschule besuchen und im Land Brandenburg ihren Wohnsitz haben, können bereits jetzt ihre Anträge auf Ausbildungsförderung nach dem Brandenburgischen Ausbildungsförderungsgesetz (BbgAföG) einreichen. Gezahlt wird die Ausbildungsförderung frühestens ab dem Monat der Antragstellung. Daher sollte der Antrag spätestens in dem Monat, in dem die Ausbildung aufgenommen wird, beim zuständigen Amt der Kreisverwaltung Oder-Spree vorliegen.

Die erforderlichen Formulare können unter der Internetadresse www.bafoeg-brandenburg.de abgerufen werden oder sind beim Amt für Ausbildungsförderung in der Breitscheidstraße 3 b in der Kreisstadt Beeskow erhältlich.
Das Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises Oder-Spree ist in der Regel zuständig für Auszubildende und Schüler, deren Eltern im Landkreis Oder-Spree wohnen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes beraten auch zur Förderung einer Fortbildung im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG).
Sprechzeiten sind jeweils am Dienstag und Donnerstag von 9 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr, sowie nach Vereinbarung. Telefonische Nachfragen sind unter den Rufnummern (03366) 35-1430, 35-1431 und 35-1432 möglich oder Sie schreiben eine E-Mail an bafoeg@landkreis-oder-spree.de.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X