Forum Bundesbank zu Gast an der Europa-Universität Viadrina

Am 6. November, von 18.15 bis 19.45 Uhr, ist Dr. Albrecht Sommer, Mitglied des Stabs des Präsidenten der Deutschen Bundesbank in Berlin, zu Gast an der Viadrina. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Euro-Einführung lässt der Ökonom in einem öffentlichen Vortrag mit dem Titel „20 Jahre Währungsunion – Welche Zukunft hat der Euro?“ die wichtigsten Ereignisse der Währungsgeschichte der vergangenen beiden Jahrzehnte Revue passieren und skizziert die aus seiner Sicht notwendigen Reformen des Euro-Raums.

Interessierte sind herzlich zu dem öffentlichen Vortrag in das Audimax der Viadrina, Logenstraße 4, eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist Teil der Vorlesung für Makroökonomie von Viadrina-Volkswirt Prof. Dr. Georg Stadtmann.

Vor 20 Jahren, im Jahr 1999, wurde der Euro zunächst als Buchgeld eingeführt. Drei Jahre später kamen Scheine und Münzen der neuen Währung in Umlauf. Das Gründungsversprechen der Preisstabilität hat die Europäische Zentralbank seither eingelöst: Die durchschnittliche Teuerungsrate der vergangenen zwei Jahrzehnte beträgt 1,7 Prozent. Zugleich haben Krisen im Euroraum gezeigt, dass Reformen des institutionellen Rahmens erforderlich sind, damit der Euro auch in den kommenden 20 Jahren und darüber hinaus eine erfolgreiche, stabile Währung sein kann.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X