Fundierte Steuerrechtsausbildung an der Landesfinanzschule

Interessiert an wirtschaftlichen Zusammenhängen, Lust, am PC mit moderner Software zu arbeiten und auch keine Scheu davor, sich ins deutsche Steuerrecht einzuarbeiten – auf wen diese Beschreibung zutrifft, kann sich jetzt für eine im Sommer kommenden Jahres beginnende Ausbildung zur Finanzwirtin bzw.  zum Finanzwirt bewerben. Da Brandenburgs Finanzministerium angesichts der künftigen Altersabgänge die Zahl der Ausbildungsplätze im kommenden Jahr voraussichtlich auf 120 erhöhen wird, hat das Ministerium nun den Bewerbungszeitraum bis 9. Januar 2022 verlängert.

In diesem Sommer hatten 88 Anwärter die zweijährige Ausbildung begonnen. Die fundierte Steuerrechtsausbildung findet an der Landesfinanzschule auf dem Campus der Finanzverwaltung in Königs Wusterhausen statt. Die praktischen Abschnitte hingegen können landesweit in einem der 13 Finanzämter von Kyritz bis Cottbus absolviert werden. Standortwünsche hierfür können bereits während der Bewerbung angegeben werden. Nach der zweijährigen Ausbildung werden die Finanzwirte in einem der 13 Finanzämter im Land eingesetzt. Wie das Finanzministerium mit Blick auf die kommenden Jahre hervorhebt, besteht insbesondere in den Finanzämtern Angermünde, Calau, Cottbus und Frankfurt (Oder) in den kommenden Jahren ein erhöhter Bedarf an Nachwuchskräften.

 

Interessiert?

www.steuer-deine-zukunft.de/bewerbung

 

Hier sind auch alle Informationen zur Ausbildung sowie zum Leben auf dem Campus und dem Bewerbungsverfahren zu finden. In der Landesfinanzschule stehen Andreas Lange und Michaela Franzke für eine telefonische Beratung zur Verfügung. Alle Fragen rund um das Bewerbungsverfahren, Eignungstest oder Auswahlgespräch sowie allgemein zur Ausbildung werden gern telefonisch unter (03375) 672-236 oder -239 oder per E-Mail unter ausbildung@fhf.brandenburg.de beantwortet.

 

Die Ausbildung auf einen Blick

  • eine gesellschaftlich verantwortungsvolle Tätigkeit,
  • eine fundierte Steuerrechtsausbildung an der Landesfinanzschule des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen,
  • eine umfassende praktische Ausbildung mit realen Fällen in Ihrem Ausbildungsfinanzamt des Landes Brandenburg,
  • moderne Arbeitsplätze,
  • eine Verbeamtung schon während der dualen Ausbildung,
  • ein monatliches Gehalt von derzeit ca. 1.318 Euro,
  • 30 Tage Erholungsurlaub,
  • mit bestandener Abschlussprüfung Übernahme als Beamtin bzw. Beamter auf Probe,
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit Zukunft.
  • Brandenburgs Finanzämter zeichnen sich durch eine familienbewusste Personalpolitik aus und bieten vielseitige Tätigkeiten mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • mindestens mittlerer Schulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • Notendurchschnitt des Abschlusses 3,0 oder besser
  • deutsche Sprache muss in dem für die Wahrnehmung der Aufgaben erforderlichen Umfang beherrscht werden (Sprachniveau vergleichbar C1 oder besser)
  • erfolgreiche Teilnahme an unserem Auswahlverfahren (näheres zum Ablaufverfahren des Auswahlverfahrens erfahren Sie hier)
  • Deutsche Staatsbürgerschaft oder Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedstaats,
  • Höchstaltersgrenze zum Zeitpunkt der Einstellung: 39 Jahre.

Weitere Informationen zum Ausbildungsablauf, den Ausbildungsfinanzämtern sowie zum Berufsbild unter

www.steuer-deine-zukunft.de
www.fhf.brandenburg.de

error: Der Inhalt ist geschützt!
X