Naturparke Dahme-Heideseen und Schlaubetal bilden aus

Vom 6. bis 14. Mai bieten die Naturparke Dahme-Heideseen und Schlaubetal eine Ausbildung zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführenden an. Die Ausbildung findet auf der Burg Storkow in der Stadt Storkow (Mark) und anhand zahlreicher Exkursionen statt. Der Lehrgang erfolgt als Zertifikatsausbildung nach bundesweit einheitlichen Standards. Anmeldeschluss ist der 12. Februar. Die erfolgreich abgeschlossene Teilnahme wird durch das Landesamt für Umwelt urkundlich bescheinigt.

Das Interesse, die Region und somit die Natur und Landschaft vor der eigenen Haustür kennen zu lernen, wächst kontinuierlich. Auch viele Urlaubsgäste sind vom Reiseland Brandenburg angetan: Wer mehr über die heimische Natur erfahren möchte und Spaß hat, sein Wissen mit anderen zu teilen, kann sich für die Naturparke Dahme-Heideseen und Schlaubetal sowie für die Naturwelt Lieberoser Heide zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführenden ausbilden lassen: Zertifizierte Natur- und Landschaftsführende sind Botschafterinnen und Botschafter ihrer Region. Diese Zertifizierung steht allen offen: Personen, die bereits im Bereich Naturtourismus tätig sind, ebenso auch allen Interessierten, die mit eigenen Führungsangeboten in der Region tätig werden wollen. Nach erfolgreicher Teilnahme verfügen sie über das Wissen und geeignete Methoden, um Natur und Landschaft sowie die damit verbundene regionale Geschichte und Kultur auf spannende Weise verständlich und erlebbar zu machen. Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich in der Region zu vernetzen und eigene Angebote zu schaffen.

Die Ausbildung umfasst 70 Zeitstunden, welche als Wochenblock von Samstag, den 6. Mai bis Sonntag, den 14. Mai angeboten werden. Die Inhalte entsprechen der Lehrgangs- und Prüfungsordnung „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer und –führerinnen des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU)“. Die Ausbildung ist als Bildungsurlaub für Brandenburg anerkannt.

Die Inhalte umfassen
– Naturkundliche Grundlagen der Region
– Mensch, Kultur und Landschaft
– Kommunikation und Führungsdidaktik
– Recht und Marketing

Die Ausbildungsinhalte werden von kompetenten Fachpersonen vermittelt. Um die Eigenheiten der Gebiete besser kennenzulernen, sind zahlreiche Exkursionen geplant. Begleitet wird die gesamte Ausbildung von Mitarbeitenden aus den beiden Naturparken. Die Prüfungsleistung umfasst eine schriftliche und mündliche Prüfung sowie die Ausarbeitung einer Hausarbeit. Ausbildungsinhalte ähnlich gelagerter Kurse werden anerkannt, wenn entsprechende Nachweise erbracht werden. Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikates ist ein erfolgreiches Absolvieren der Prüfung sowie eine Anwesenheit von mindestens 80 Prozent.

Die Teilnahmegebühr beträgt 360 Euro (ermäßigt 180 Euro). Hinzu kommen 50 Euro Prüfungsgebühr. Nicht eingeschlossen sind Kosten für die Verpflegung sowie Unterkunft. Bei der Suche nach einer Unterkunft sind die Naturpark-Verwaltungen gerne behilflich.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage werden die Teilnehmenden anhand diverser Kriterien ausgewählt. Ein wichtiges Kriterium ist die Bereitschaft, künftig Exkursionen in den beiden Naturparkregionen oder in der Naturwelt Lieberoser Heide durchzuführen.

Anzeige

Interessierte senden ihre Bewerbung

für den Naturpark Dahme-Heideseen an:
np-dahme-heideseen@LfU.Brandenburg.de

für den Naturpark Schlaubetal an:
np-schlaubetal@LfU.Brandenburg.de

für die Naturwelt Lieberoser Heide an:
info@naturwelt-lieberose.de

Der Bewerbung soll ein kurzes Motivationsschreiben beigefügt sein sowie Angaben zum jeweiligen Bezug zur Region. Bewerbungsfrist ist der 12. Februar 2023.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X