12. Regionale Ausbildungsbörse Fürstenwalde am 25.& 26. Januar

Die Ausbildung gewinnt immer mehr an Zugkraft, viele Unternehmen befinden sich in der schwierigen Lage, geeignete Mitarbeiter zu finden. Der zunehmende Fachkräftemangel in allen Bereichen des Wirtschaftslebens führt schon seit längerem zum Umdenken der Unternehmen und zwar deutschlandweit. Man wirbt nicht nur mit Vergünstigungen und attraktiven Löhnen, sondern ist auch bestrebt, sich im eigenen Unternehmen seine Elite selber auszubilden. Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, Azubis zu gewinnen. Die Stadt Fürstenwalde hat eine dieser Möglichkeiten geschaffen. Bereits seit 12 Jahren ist die Stadt unermüdlich und mit viel Engagement bestrebt, ihre regionale Ausbildungsbörse stetig auszubauen. Mit den Jahren hat es sich gezeigt, wie wichtig diese Leistungsschau der Unternehmen zur Gewinnung von Auszubildenden aus der Region geworden ist.

Heike Beyse von der Stabsstelle der Wirtschaftsförderung der Stadt Fürstenwalde erläuterte in ihren Ausführungen, dass sich die Ausbildungsbörse in der Region fest etabliert hat. In den Vorjahren fand die Ausbildungsbörse immer mittwochs statt, aber es hat sich inzwischen gezeigt, dass dieser Termin zwar für die Schüler gut und passend war, aber da die Eltern letztlich das Zünglein an der Waage sind, müssen auch sie die Möglichkeit haben, sich selbst ein Bild machen zu können. In diesem Jahr sind die Rahmenbedingungen gezielt auf die Bedürfnisse der Ausbildungsmöglichkeiten geändert worden, so dass für alle Seiten etwas dabei herauskommt. Rekordverdächtige Zahlen an Ausstellern werden bei der 12. Ausbildungsbörse dabei sein, die nun zum ersten Mal am Freitag & am Samstag stattfindet.

Am Freitag werden 85 und am Samstag 78 Aussteller vor Ort sein. Dabei gibt es viele neue und auch „altgediente“ Unternehmen, die ihr Angebot auf der Ausbildungsmesse präsentieren. Besonders erfreut ist man dabei, dass sich selbst die Hochschulen im Land Brandenburg, die BTU Cottbus und die Technische Hochschule Wildau, für die Ausbildungsbörse in Fürstenwalde interessieren. Die Unternehmen stellen insgesamt 289 Angebote vor, davon 182 mit einer Dualen Ausbildung und dazu sagenhafte fast 7.000 Ausbildungsplätze in 137 Berufen. Im Vorfeld wurden über 60 Schulen angeschrieben und über die nützlichen Netzwerke informiert.

Das umfangreiche Angebot weiterer Akteure, die nicht vor Ort sein können, sich aber ebenfalls gern präsentiert hätten, finden Aufnahme im Ausbildungskatalog, in dem noch einmal alles bis ins kleinste Detail aufgeführt sein wird. Für die Schulen gibt es ebenfalls umfangreiches Informationsmaterial, wobei sich der Bürgermeister der Domstadt Fürstenwalde mit einer persönlichen Botschaft in Form eines Briefes an die Eltern wenden wird und für die Messe wirbt.  

12. Regionale Ausbildungsbörse


Freitag, den 25.01.2019
9 – 15 Uhr

Samstag, den 26. 01.2019,
10 – 14 Uhr

EWE-Sport- und Mehrzweckhalle, Frankfurter Straße 68, 15517 Fürstenwalde/Spree

Ausstellerverzeichnis

https://spreebote-online.de/wp-content/uploads/2018/12/Aussteller-und-Anbieter-2019.pdf

error: Der Inhalt ist geschützt!
X