Berufs- und Studienorientierung in den Mikrotechnologien

Am Donnerstag, den 23. August, ist an der Technischen Hochschule Wildau wieder beMINT-Projekttag zur Berufs- und Studienorientierung in den Ingenieur- und Naturwissenschaften. Dabei können sich Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (aber auch der Sekundarstufe II) über Ausbildung und Arbeitswelt im Bereich der Mikrotechnologien informieren.

Im Mittelpunkt stehen der Aufbau und die Herstellung von Sensorsystemen. Dazu gibt es am Vormittag von 9 bis 12 Uhr in den naturwissenschaftlich-technischen Schülerlaboren (NaWiTex) der TH Wildau die Möglichkeit, beim Experimentieren die Herstellung und Anwendung von Sensoren kennenzulernen sowie deren Qualität mittels Mikroskopie-Techniken zu überprüfen.

Für den Nachmittag ist dann ein Besuch bei der First Sensor AG, Berlin-Schöneweide, geplant. Dort können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer live erleben, wie die Arbeit eines Mikrotechnologen bzw. einer Mikrotechnologin bei der Entwicklung und Herstellung von Sensoren für den Einsatz in industriellen, medizinischen oder Mobilitätsbereichen in der Praxis aussehen.

Interessierte können sich noch bis zum 21. August anmelden (bitte mit Namen, Alter, Schule) unter schuelerlabor@th-wildau.de.

beMINT ist ein Kooperationsprojekt des Aus- und Weiterbildungsnetzwerks Hochtechnologie (ANH Berlin) am Ferdinand-Braun-Institut, Berlin-Adlershof, des Oberstufenzentrums Lise Meitner, Berlin-Neukölln, und des Berlin-Brandenburger Netzwerks der Schülerlabore GenaU.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X