Bundesweiter Schulwettbewerb prämiert Projekte für Klimaschutz

2.500 Euro, die große Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin und die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg – das wartet auf das Team mit dem besten Klimaschutzprojekt an Schulen in Brandenburg. Bewerben können sich Schüler und Lehrer von allen Schularten einzeln oder als Team bis zum 31. März auf www.energiesparmeister.de. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium beauftragte Kampagne „Mein Klimaschutz“ und ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online. Prämiert wird das beste Klimaschutzprojekt von und mit Schülern in jedem Bundesland. Dafür gibt es Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 Euro.

Bestes Schulprojekt für Klimaschutz 2019: Beispiel im Havelland
Wie Klimaschutz an Schulen aussehen kann, zeigen die Schüler von der Kleinen Grundschule Hohennauen. Sie haben den Energiesparmeister-Titel für Brandenburg im vergangenen Jahr gewonnen. An der Grundschule im Havelland steht Klimaschutz ab der ersten Klasse auf dem Stundenplan und wird im Schulalltag vielfältig gelebt. Um sich besser mit anderen Akteuren auszutauschen und gegenseitig in Projekte einzubinden, hat die Schule ein eigenes „Energienetzwerk“ gegründet.

Anzeige

Sonderpreis für Energiesparmeister-Titelverteidiger
Neben neuen Projekten zeichnet der Energiesparmeister-Wettbewerb auch besonders ausdauernden Einsatz für den Klimaschutz aus. Deshalb können sich ehemalige Preisträger für den Sonderpreis „langfristiges Engagement“ bewerben. Das Projekt mit der überzeugendsten Weiterentwicklung seit seiner Auszeichnung wird mit 1.000 Euro und der Reise zur Preisverleihung nach Berlin belohnt. Weitere Informationen unter www.energiesparmeister.de

error: Der Inhalt ist geschützt!
X