Stifterverband kürt European New School der Viadrina

Die European New School of Digital Studies der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist eine der „100 besten Ideen für Bildung, Wissenschaft und Innovation“, die der Stifterverband in einem mehrstufigen Förderprogramm unterstützen wird. Neben finanzieller Förderung erhält die European New School of Digital Studies (ENS) damit Zugang zu einem Netzwerk zukunftsweisender Projekte und deren Unterstützerinnen und Unterstützer. Zu der Auswahl, die am Montag, den 9. November, vom Stifterverband bekannt gegeben wurde, sagt Prof. Dr. Jürgen Neyer, Direktor der European New School: „Wir werden die Mittel für ein Projekt eines unserer Studierenden einsetzen, das ein Online-Vernetzungsportal für internationale Wissensunternehmerinnen und -unternehmer etablieren will. Das sind Menschen, die gesellschaftspolitisches Engagement, unternehmerischen Erfolg und die Bereitschaft mitbringen, als Mentoren für unsere Studierenden zu wirken.“  Die Förderung beträgt 10.000 Euro.

Zur Besonderheit des Förderprogramms sagt Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes: „Bei klassischen Förderprogrammen gibt es häufig wenig Berührungspunkte zwischen Förderern und Geförderten. Das machen wir bei Wirkung hoch 100 anders. Die Unterstützer sind bei uns ganz dicht dran an ihren ‚Schützlingen‘. Sie begleiten deren Entwicklungsprozess mit ihrem Netzwerk, ihrem Know-how und ihren Ressourcen.“ Mit dem Hintergrund zum Anlässlich seines 100. Geburtstages startete der Stifterverband im Sommer 2020 die Initiative Wirkung hoch 100. Gesucht wurden Deutschlands beste 100 Ideen für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen. Aus den über 500 eingegangenen Bewerbungen hat ein unabhängiger Expertenbeirat der Initiative 100 Projekte für die erste Phase des mehrstufigen Förderprogramms ausgewählt. Dem Beirat gehören Studierende, Lehrende sowie Akteurinnen und Akteure aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft an. Das sind die 100 ausgewählten Projekte: https://www.stifterverband.org/wirkunghoch100/projekte.

Die European New School of Digital Studies (ENS) ist eine gemeinsame Einrichtung der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, an der transdisziplinär die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft erforscht werden. Die Einrichtung ist angesiedelt am Collegium Polonicum in Słubice. Im Wintersemester 2020/21 startete mit dem Master of Digital Entrepreneurship (MoDE) der erste Studiengang an der European New School of Digital Studies. Das Land Brandendburg fördert die European New School of Digital Studies von 2019 bis 2023 mit insgesamt 4,16 Millionen Euro.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X