Einschulungsfeier im Fürstenwalder Hof

    Rahn Education Campus begrüßt seine Schüler zum neuen Schuljahr

    Am Montag war im Land Brandenburg für alle Schüler der erste Schultag des neuen Schuljahres – und so natürlich auch für den Rahn Education Campus in Fürstenwalde. Traditionell finden sich die Schüler der 7. bis 12. Klassen komplett und hochmotiviert im Fürstenwalder Hof zur Einschulungsfeier ein. Das ist in jedem Jahr etwas Besonderes für die Schüler, denn hier erfahren sie alles Wichtige: Was sich in der Schule in den Abläufen ändert, welche Klasse welchen neuen Klassenleiter oder Klassenleiterin bekommt usw. Darüber hinaus besteht das Schulleben und damit auch das der Schüler aus stetiger Veränderung. Demzufolge wird das Lehrerkollegium des Rahn Education Campus in diesem Schuljahr durch zwei neue Lehrer verstärkt.

    Die herzliche Begrüßung nahmen Campusleiter Philipp Schittek und Denise Piur, Schulleiterin der Freien Fachoberschule, vor. In den Fächern WAT und Pädagogik begrüßten sie mit den Lehrern und Schülern Andre Neumann und Robert Möbius lautstark. Ob diese Begeisterung der Kids im laufenden Schuljahr so bleibt, wird sich zeigen, denn die beiden Lehrer verstehen es, sich fachlich kompetent und pädagogisch durchzusetzen. Sie erhielten zur Demonstration ihrer Zugehörigkeit zum Rahn Education Campus jeweils ein farblich abgestimmtes T-Shirt. Beide, so konnten es die Schüler vernehmen, freuen sich auf die neue Herausforderung des Unterrichtens in den kommenden Schuljahren. Philipp Schittek verwies eingangs noch einmal auf die einzelnen Regeln, die auf dem Campus das Miteinander bestimmen. Die Handys sind nach wie vor unerwünscht im Unterricht und werden an den dafür vorgesehenen Plätzen deponiert. Im Konfliktfall sollte im Vordergrund stehen, gemeinsam und einvernehmlich darüber zu sprechen. Sollte dies nicht von Erfolg gekrönt sein, steht die Lehrerschaft natürlich bereit, um helfend einzugreifen. Die Kleiderordnung sollte jeder befolgen, man erwartet von den Schülern, dass sie dieser nachkommen. In seiner unvergleichlichen Bildersprache zeigte Philipp Schittek den Schülern, dass durchaus auch das Schuhwerk dazu gehört. Quittiert wurde das – wie sollte es anders sein – durch lautes Gelächter. Aber verstanden haben es dennoch alle.

    Der Moment, wenn alle Schüler und Lehrer einmal an einem Ort zusammen sind, ist denkbar günstig, um einige Jugendliche zu ehren, die sich mehr als andere engagieren. Und damit nicht genug, auch die häuslichen Dienste sind ein Garant, auf das man so nicht mehr verzichten kann und möchte. Denn auch sie sind ein wesentlicher Bestandteil des Campuslebens in Fürstenwalde und gehören mit dazu.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X