Maßnahmen stellen einen erheblichen Einschnitt dar

    An der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) wird der Beginn der Präsenzlehre im Sommersemester 2020 auf Montag, den 20. April, verschoben. Damit reagiert die Universitätsleitung in Abstimmung mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie allen Hochschulen im Land Brandenburg auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus.

    Bis einschließlich 19. April werden zudem keine Konferenzen, Tagungen und andere öffentliche Veranstaltungen an der Europa-Universität stattfinden. Davon sind unter anderem auch die letzten zwei Termine der 16. Kinderuniversität Viadrina am Mittwoch, den 18. März, und Mittwoch, den 25. März, betroffen. Zudem wird die Einführungswoche für neue Studierende nicht stattfinden, Intensivsprachkurse und Veranstaltungen der weiterbildenden Studiengänge in der vorlesungsfreien Zeit fallen aus. Ob Prüfungen stattfinden, wird im Einzelfall entschieden.

    Viadrina-Präsidentin Prof. Dr. Julia von Blumenthal erläuterte die Maßnahmen: „Die Maßnahmen stellen einen erheblichen Einschnitt in das universitäre Leben dar. Sie sind notwendig, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Wir werden alles tun, um die Auswirkungen für unsere Studierenden so gering wie möglich zu halten. Durch das große Engagement und die Umsicht unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird es uns gelingen, die Viadrina gut durch die kommenden Wochen zu bringen.“

    Teile diesen Beitrag
    error: Der Inhalt ist geschützt!
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X