Frankfurts Oberbürgermeister schreibt Innovationspreis aus

Für herausragende studentische Arbeiten schreibt der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder), René Wilke, auch in diesem Jahr wieder den Innovationspreis aus. Studierende aller drei Fakultäten können sich mit ihren Seminar-, Haus- oder Abschlussarbeiten bewerben, die nach dem 1. Januar 2020 eingereicht wurden. Der Preis wird jährlich für herausragende studentische Arbeiten auf dem Gebiet der grenzübergreifenden Innovation und Zusammenarbeit vergeben. Mit dem mit insgesamt 2.500 Euro dotierten Preis ehrt die Stadt Studierende, die in ihren Arbeiten einen innovativen und anwendungsorientierten Beitrag zur Untersuchung grenzübergreifender Beziehungen leisten und Projekte fokussieren, die die Region stärken. Die Preisträger werden auf Vorschlag einer Jury gewählt.

Bewerbungsschluss ist Donnerstag, der 15. Juli; eingereicht werden müssen neben der Arbeit selbst eine kurze, gutachterliche Stellungnahme des wissenschaftlichen Betreuers beziehungsweise der wissenschaftlichen Betreuerin im PDF-Format sowie Informationen zu Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Bewerbungen an: Dr. Jürgen Grünberg, gruenberg@europa-uni.de.

Weitere Informationen zum Preis und zu früheren Ausgezeichneten: www.europa-uni.de/innovationspreis

error: Der Inhalt ist geschützt!
X