Zwei Abschlüsse in nur 4 Jahren

    Nun ist es amtlich: Das Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum FAWZ erweitert sein Bildungsangebot um ein Vielfaches. Der Grundgedanke hierbei war, den Auszubildenden in den einzelnen Ausbildungsbereichen die Möglichkeit zu bieten, in zeitlicher Abfolge ebenfalls am gleichen Ort ein Studium zu absolvieren. Es konnte in dem Zuge ein starker Partner gewonnen werden. Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands, die bereits an verschiedenen Orten der Republik in Kooperationen unterstützend mitwirkt, ist nun mit dabei. Für das Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum und die Stadt Fürstenwalde ist das eine langersehnte Aufwertung, nun auch als Hochschulstandort zu gelten. Darüber hinaus ist es von Vorteil für die Studierenden, nicht in eine andere Stadt oder Region zu müssen. Man könne nun auch in heimischen Gefilden studieren, das ist wiederum für die Stadt Fürstenwalde ebenso wichtig, die junge Generation hier mit seiner vorhandenen guten Infrastruktur zu halten.

    Stefan Wichary, 1.Beigeordneter der Stadt, zeigte sich ebenfalls erfreut über den Kooperationsvertrag und den damit verbundenen Hochschulstandort und wünschte für die weitere Zusammenarbeit auch mit der Stadt alles Gute. Einen Wehrmutstropfen hat das allerdings, man wünscht sich mehr Impulse von Hochschulen, die im Moment eher den Standort Fürstenwalde meiden. Er würde es begrüßen, wenn die Entscheidungsträger die Stadt ins Kalkül ziehen würden. In jedem Falle werde man für den Bildungsstandort Fürstenwalde weiter werben.

    Mit der Kooperation der Beruflichen Schule mit der Fachhochschule des Mittelstands wird für die angehenden Erzieherinnen und Erzieher die Möglichkeit zum Studieren geschaffen, parallel zur Ausbildung und zur ersten Arbeitstätigkeit. Den Studiengang Sozialpädagogik und Management beginnen die Studierenden mit dem 3. Ausbildungsjahr und führen ihn mindestens während des gesamten ersten Jahres ihrer anschließenden Berufstätigkeit fort.

    Die Regelstudienzeit für das integrative Studienkonzept (Ausbildung und Studium) umfasst mindestens 4 Jahre. Die Erzieherinnen und Erzieher bleiben dabei während der Dauer der dreijährigen Erzieher-Ausbildung Schüler der Beruflichen Schule, während sie zusätzlich ab dem 3. Ausbildungsjahr immatrikulierte Fernstudierende der FHM sind. Im 4. Jahr leisten die Fernstudierenden den theoretischen Teil ihres Studiums an der Beruflichen Schule der FAWZ gGmbH ab.

    Zugangsvoraussetzungen sind weiter eine Voraussetzung für ein Studium an der Fachhochschule des Mittelstands und ganz wichtig eine Hochschulzugangsberechtigung sowie die erfolgreiche Teilnahme an einem Fachhochschule-des-Mittelstands-Aufnahmeverfahren.

    Nach frühestens vier Jahren Gesamt-Ausbildungsdauer können die Studierenden nach erfolgreichem Abschluss sowohl den Abschluss ihrer Berufsausbildung als „Staatlich anerkannte/-r Erzieher/-in“ sowie ihren Bachelor of Arts in Sozialpädagogik und Management in den Händen halten. Damit würden sie in nur vier Jahren zwei Abschlüsse erlangen.

    Teile diesen Beitrag
    Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
    X