Gemeinsam einzigartig

Vorlesetag kam bei Schülern super an

Noch bevor der Vorlesetag startete, gab es an der Informationstafel der Sigmund-Jähn-Grundschule für alle Kinder schon einen Vorgeschmack darauf, was und wer an dem Vorlesetag liest und was sonst noch geboten wird. Die Spannung auf das Unbekannte war also geschürt. Schüler des Oberstufenzentrums Palmnicken, Kevin Taubner und Collin Kionsek sowie Lilly Joanna Korallus und Samantha Josephine Klein sowie weitere Schüler, waren am Freitag mit dabei. Mit zum Vorlesetag ist auch Juliane Meyer, Mitglied und zukünftige Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtverordnetenparlament, gekommen. Große Freude herrschte bei den Kindern beim Wiedersehen mit Jens Voigt, Chef der Akademie für Lernmethoden, der vor nicht allzu langer Zeit Lehrer an der Schule war und sich immer mit der Grundschule verbunden fühlt. Marina Nickel, Chefin des Tanzstudio Miral und heute Lehrerin für die ukrainischen Kinder beim Erlernen der deutschen Sprache, und viele weitere Akteure machten diesen Tag besonders.
Der Vorlesetag ist immer etwas Besonderes und wird deutschlandweit von vielen Aktiven unterstützt. Jeder für sich überlegt sich die Aktionen, die er gern anbieten möchte. Es bleibt zumeist nicht nur beim Vorlesen, sondern es gibt aktive Unterhaltung, die auf die Kinder super zugeschnitten sind. Im Spiegelsaal der Schule, wo sonst getanzt wird, hatte Juliane Meyer mit ihrem Buch „Der kleine Yogi“ die volle Aufmerksamkeit der Kinder. Mit den kleinen Geschichten punktete sie bei den Kids und die anschließenden Yoga-Figuren zum gemeinsamen Selbermachen waren der Höhepunkt. Quer durchs Haus stürmten die beiden Reporterinnen der Schulzeitung „Nordstern“ und machten sich ihre Notizen für den kommenden Beitrag. In der Frühstückspause gab es im ersten Foyer ein Waffelstand, der fast gestürmt wurde. Auch die Milchtankstelle fand ihre Liebhaber. Der ebenfalls gut bestücke Automat daneben war natürlich auch gefragt. Wir haben nicht schlecht gestaunt – es gab auch Obst & Gemüse, neben kleinen Utensilien des täglichen Gebrauchs im Schulalltag und natürlich Süßigkeiten, aber in Maßen. Nach der Pause bei Jens Vogt ein ganz anderes Bild: Die Kinder horchten gespannt, im Halbkreis auf Kissen sitzend, den Erzählungen um die Abenteuer von „Tommy Tropf“. Auch hier kam die Spannung nicht zu kurz, denn, wenn nicht Jens Voigt, wer dann? Ein super Zaubertrick mit großem Aha-Effekt und anschließender Jubel bei den Kindern, die gar nicht glauben konnten, wie das ging vor ihren Augen. Bei den beiden Elftklässlern Lilly Joanna Korallus und Samantha Josephine Klein stand die Geschichte „Die stärksten Olchis der Welt“ im Mittelpunkt. Beide lasen im Wechsel recht blumenreich die Geschichte und im Klassenraum daneben war Marina Nickel mit den ukrainischen Schülern. Sie falteten gemeinsam verschiedene Papierfiguren. Fast ganz oben im Schulgebäude hatten Kevin Taubner und Collin Kionsek mit dem Lesestück „Die Krokodilbande“ gerade die 4. Klassen am Wickel. Lauter Jubel ertönte, der schon vor der Klassentür zu hören war. Beide hatten sich überlegt, nicht nur die Geschichte zu lesen, sondern den Kindern einen Wettstreit zu bieten, der wirklich toll ankam.

Anzeige

error: Der Inhalt ist geschützt!
X