Sparkasse Oder-Spree ehrt die Sieger in Frankfurt (Oder)

Nach spannenden zehn Wochen endete am 12. Dezember letzten Jahres das 36. Planspiel Börse. Bei der Sparkasse Oder-Spree beteiligten sich 100 Spielgruppen mit insgesamt 268 Teilnehmern aus 13 Ober- und Gesamtschulen, Oberstufenzentren und Gymnasien. Vom 26. September bis 12. Dezember 2018 ging es darum, die besten Anlagestrategien zu entwickeln, um wertvolle Preise zu gewinnen. Das Hauptziel des Börsenspiels ist es, junge Menschen mit dem modernen Wirtschafts- und Finanzwesen vertraut zu machen. 

Die Ergebnisse stehen jetzt fest. Die Gewinnerteams wurden am gestrigen Donnerstag im Kleistforum in Frankfurt (Oder) feierlich ausgezeichnet durch den Direktor der Sparkasse Oder-Spree, Gil Pönitzsch. Die Sieger erhielten Geld- und Sachpreise im Wert von über 1.500 Euro. 

Als Sieger ging das Team „Die Overtaker“ vom Städtischen Gymnasium in Frankfurt (Oder) hervor. Alexander Ragwitz, Jan Ragwitz und Veronika Ragwitz erzielten im Handel unter anderem mit Werten von Infineon Technologies AG und Toyota einen Depotgesamtwert in Höhe von 50.435,86 Euro. 

Den 2. Platz gewann das Team „Dagobert Duck88“ mit Nele Hendel und Alicia Reichardt, ebenfalls vom Städtischen Gymnasium in Frankfurt (Oder) mit einem Depotwert von 50.154,03 Euro, den sie mit Aktien von Amazon, Coca-Cola und Starbucks erwirtschafteten. 

Den 3. Platz belegte das „Team Charlinator“ um Lea-Marie Wilde und Laurine Schulz vom Bechstein-Gymnasium in Erkner. Ihr Depotwert lag bei 50.129,69 Euro. Sie strukturierten ihr Depot mit Werten von Amazon und Nike Inc.

In der Kategorie Nachhaltigkeit siegte das „Team Loyal“ um Constantin Koldewey, Jeremiah Baschin, William Kreuziger und Hannes Sühring, ebenfalls vom Bechstein-Gymnasium. Sie erzielten einen Ertrag in Höhe von 472,91 Euro über Werte von Cisco Systems Inc. und Münchener Rückversicherungsgesellschaft AG. 

Sowohl das Siegerteam als auch die Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit erhielten eine Prämie i. H. v. je 300,00 Euro. Der zweite Platz war mit 250,00 Euro und der dritte Platz mit 200,00 Euro dotiert.

Glückwünsche nehmen auch Elwira Płonka und Nick Murach, Auszubildende des 2. Ausbildungsjahres der Sparkasse Oder-Spree unter dem Teilnehmernamen „DreamTeamski“ entgegen. Sie belegten mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 2.305,62 Euro den hervorragenden bundesweit 1. Platz im Nachhaltigkeitswettbewerb der Auszubildenden. Neben der Siegerreise im März nach Stuttgart erhalten sie eine Siegerprämie i. H. v. 300,00 Euro, welche vom Ostdeutschen Sparkassenverband ausgelobt wurde.

Im Jahr 1983 ist das Planspiel Börse mit über 4.500 Teams gestartet. Der Wettbewerb hat sich mit rund 30.000 Teams pro Jahr und insgesamt 100.000 Teilnehmern zu Europas größtem Börsenplanspiel entwickelt. Es gibt derzeit Teilnehmer aus Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Italien, Schweden und Mexiko. 

Die Sparkasse Oder-Spree nimmt seit vielen Jahren am Planspiel Börse teil. Die Spielgruppen hatten die Aufgabe, innerhalb von nur 10 Wochen fiktives Kapital durch den gezielten Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu vermehren. Die Abrechnung erfolgte nach realen Börsenkursen. Jedes Team startet mit einem Startkapital i.H.v. 50.000 Euro.

Die Sparkasse Oder-Spree bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Lehrerinnen und Lehrern und lädt schon heute zur Teilnahme am „Planspiel Börse 2019“ ein, das am 25. September startet. 

Mitmachen können Schüler ab 14 Jahre allgemeiner oder berufsbildender Schulen. Darüber hinaus können sich auch Lehrer, Journalisten und Sparkassen-Auszubildende in eigenen Wertungen am Wettbewerb beteiligen. Informationen gibt auch gern die Mitarbeiterin der Gruppe Vertriebsunterstützung der Sparkasse Oder-Spree, Doreen Wittchen (Kontakte: 0335 5541-2164 oder d.wittchen@s-os.de).

error: Der Inhalt ist geschützt!
X