Staatssekretär bei Messe für Ausbildung und Beruf

„Unsere Wirtschaft sucht ständig nach Fachkräften – in großen Firmen genauso wie im Mittelstand, im Handwerk, in der Industrie oder im Dienstleistungsbereich. Die Unternehmen mit ihren gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind es, die das wirtschaftliche Wachstum und den gesellschaftlichen Wohlstand sichern. Fachkräfte sind das Fundament unserer wirtschaftlichen Zukunft – und der Königsweg der Fachkräftesicherung ist nach wie vor die duale Ausbildung.“ Das sagte der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Hendrik Fischer. Bei der Messe präsentierten sich rund 60 Aussteller mit Informationen und Angebote zu mehreren hundert Berufen, Studiengängen und Qualifizierungen.

Regionale Veranstaltungen wie die Bad Belziger Messe für Ausbildung und Beruf seien wichtig, um für die duale Ausbildung zu werben, sagte Fischer. Die jährlich stattfindenden Messen sei eine gute Plattform für Unternehmen und potenzielle Auszubildende und Jobsuchende, miteinander ins Gespräch zu kommen. Schüler können sich über interessante Berufsbilder informieren, Unternehmen für ihre Ausbildungs- und Arbeitsplätze werben.

Noch nie seien die Möglichkeiten für Schulabgänger so groß gewesen wie jetzt, in der Region einen Ausbildungsplatz zu bekommen, sagte Fischer. „Noch bis in die 2000er-Jahre hinein sind junge Brandenburgerinnen und Brandenburger reihenweise weggezogen, weil es ihnen in ihrer Heimat an Perspektiven gefehlt hat. Heute haben wir eine ganz andere Ausgangslage: Wir haben eine starke Wirtschaft in Brandenburg, eine gute Infrastruktur und eine hohe Lebensqualität.“

error: Der Inhalt ist geschützt!
X